unbekannter Gast

Psychologie#

Die Psychologie beschreibt und erklärt menschliches Verhalten und Erleben und versucht die Erkenntnisse zum Wohl von Personen, die unter "psychologischen Problemen" leiden, aufzubereiten. Die Psychiatrie ist hingengen die medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von psychischen Störungen beschäftigt. Sie hat sich als eigenständige Disziplin aus der Nervenheilkunde entwickelt, die früher auch das Gebiet der heutigen Neurologie abdeckte.

Sigmund Freud. Foto, 1938., © Edmund Engelman, Wien, für AEIOU
Sigmund Freud. Foto, 1938.
© Edmund Engelman, Wien, für AEIOU
Eine spezifisch österreichische Ausprägung erfuhr die Psychologie durch die von Sigmund Freud begründete Wiener Schule der Psychologie, die in der Erforschung der menschlichen Psychodynamik und der Psychopathologie sowie deren Behandlung durch Psychoanalyse und Psychotherapie ihre Hauptaspekte hatte. Die Psychoanalyse ist eine psychologische Theorie und psychotherapeutische Behandlungsform, die um 1890 von Sigmund Freud begründet wurde. Aus der Psychoanalyse haben sich später die verschiedenen Schulen der Tiefenpsychologie entwickelt.

Der Begriff Psychoanalyse steht sowohl für das auf Freuds Theorien über die Psychodynamik des Unbewussten gegründete Beschreibungs- und Erklärungsmodell der menschlichen Psyche als auch für die analytische Psychotherapie und für die psychoanalytische Methodik, die sich auch mit der Untersuchung kultureller Phänomene beschäftigt.

Alfred Adler, der Begründer der Individualpsychologie, wird dieser Schule zugerechnet, obwohl er sich später von den Auffassungen Freuds entfernte. Von diesen Ansätzen geht auch die von Hubert Rohracher begründete, streng experimentell-methodische Forschungsrichtung der Psychologie aus.

1902 bildete sich um Freud eine Gruppe, aus der 1910 die Wiener Psychoanalytische Vereinigung hervorging; Mitglieder waren unter anderem A. Adler, W. Stekel, R. Reitler, M. Kahane, Paul Federn und Otto Rank.

Ein Gegenstück zum Österreicher Freud war in einem gewissen Sinn der Schweizer Carl Gustav Jung (* 26. Juli 1875 in Kesswil, Schweiz; † 6. Juni 1961 in Küsnacht/Kanton Zürich), ein Schweizer Psychiater, der als Begründer der analytischen Psychologie gilt.

Einer der einflussreichsten späteren Psychologen war Viktor Frankl (* 26. 3. 1905 in Wien, † 2. 9. 1997, Wien) der als Psychiater und Neurologe als Gründeer der "Dritte Wiener Schule der Psychotherapie" gilt. Frankl pflegte persönliche Kontakte sowohl zu Sigmund Freud als auch zu Alfred Adler, den Begründern der ersten und zweiten "Wiener Schule der Psychotherapie".

Obwohl Frankl mit seinen Auffassungen Adler näher stand als der "klassischen" Psychoanalyse, stellte er bald die Sinnfrage ins Zentrum seiner eigenen Arbeiten zur Suizidprävention. Nach seiner Hinwendung zur psychosomatischen Medizin in der Linie von Rudolf Aller und Oswald Schwarz wurde er 1927 aus Adlers Verein ausgeschlossen.

Unternehmen#

Artikel#


Web-Books#