Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Rotföhre (Pinus sylvestris sylvestris)#

Familie
Kieferngewächse (Pinaceae)
Gattung
Kiefern (Pinus)
Andere Namen
Rotkiefer, Waldkiefer
Beschreibung
Ein Baum, der bis zu 30 manchmal bis zu 48m hoch wird und bis zu 600 Jahre alt. Der Stamm wird bis zu 1m im Durchmesser. Der Baum wächst lockerrasig, hat eine tiefgehende Pfahlwurzel, eine kegelförmige Krone, die später schirmförmig wird. Die Rinde ist dick und rissig, dunkelbraun, weiter oben ist sie rötlichorange. Die Nadeln sind bläulichgrün, starr und zu zweit in grauer Scheide. Die männlichen Blüten sind gelblich, die weiblichen rot. Die Zapfen sind spitz und erst nach zwei Jahren reif. Das Holz ist leicht, der Kern ist hellbraun. Es wird als Brenn-, Bau- und Möbelholz verwendet, ebenso für Telefonmasten.
Standort
Auf trockenen und warmen nährstoffarmen Böden in kontinental beeinflusstem Klima, sehr lichtbedürftig, gern auf felsigem Boden; bodenvag. Verbreitet und häufig von der Ebene bis in die Voralpenstufe, bis etwa 2000m.
Blütezeit
Mai bis Juni.

Varietäten: Trauerkiefer, Schlangenföhre, Säulenkiefer, Schuppenkiefer, Engadin-Föhre

Weiterführendes#