unbekannter Gast

„Die Gefolgschaft des Ikarus“#

Von und mit Martin Krusche
Eine Station zum Projekt „Die Quest III“
Im Rahmen des Aprilfestival
Samstag, 28. April 2018, 18:00 Uhr
Schloss Freiberg Ludersdorf 30 8200 gleisdorf , Ludersdorf-Wildersdorf
„Vielleicht werden wir
nach dem Mars greifen können,
hoch fliegend wie Ikarus,
nach dem Olymp aber nicht.“

Martin Krusche – (Foto: SPLITTERWERK)
Martin Krusche – (Foto: SPLITTERWERK)

Autor Martin Krusche entfaltet jene Erzählung, welche er im März 2018 mit „Martin Krusche spricht: Ikarus auf Asphalt. Das Rasen. Ein Text.“ im Project Space der Grazer Formation SPLITTERWERK eröffnet hat, in einer nächsten Episode.

„In unzähligen Variationen vertrauter Motive erzählen wir diese Geschichten weiter. Manche von uns bluten dafür. Aus freien Stücken. Manche verbreiten sich darüber mit einem Raunen oder mit Marktschreierei.“

In einer Mischung von Poesie und kulturgeschichtlicher Betrachtung sucht Krusche nach ersten Klarheiten in diesem aktuellen Umbruch einer Vierten Industriellen Revolution. Dabei untersucht er Schnittstellen zwischen Volkskultur, Popkultur und Gegenwartskunst.

Zu dieser Session gehört „Die Beuyse des Pessler“, einen sprechenden Triptychon, die erste Anordnung des Vorhabens „Bruder Beuys!“ von Martin Krusche und Nikolaus Pessler: Details

Weiterführend#

  • Mit Ikarus im Lift: Was sich hätte zutragen können
  • Vorbote: „Wir sind Ikarier“, ein Input von Martin Krusche zum Symposium „Kulturgeschichte in Bewegung: Das Fahrrad“

Projekt-Websites#