Peter Fichtenbauer

Peter Fichtenbauer (* 6. Juli 1946 in Alt-Dietmanns, Niederösterreich) ist ein österreichischer Jurist, Politiker (FPÖ) und Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat.

Inhaltsverzeichnis

Schul- und Ausbildung

Peter Fichtenbauer besuchte zwischen 1952 und 1956 die Volksschule und danach die Hauptschule. 1957 wechselte er auf das Realgymnasium in Waidhofen an der Thaya, das er 1965 mit der Matura abschloss. Nach dem Ende seines Schulbesuches leistete Fichtenbauer seinen Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger ab und wurde in der Folge Milizoffizier (seit Oktober 2005 Brigadier). 1966 begann er sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, das er 1970 mit der Promotion zum Doktor beendete.

Berufliche Karriere und Funktionen

Nach seinem Studium absolvierte Fichtenbauer zwischen 1970 und 1971 das Gerichtsjahr und war danach bis 1975 Rechtsanwaltsanwärter. Er legte 1974 die Rechtsanwaltsprüfung ab und arbeitet seit 1975 als selbständiger Rechtsanwalt in Wien. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt engagierte sich Fichtenbauer in zahlreichen Bereichen. Zwischen 1982 und 1986 war er Mitglied der Kommission zur Wahrung des Rundfunkgesetzes, 1984 bis 1987 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Heereskunde und zwischen 1984 und 1999 Ausschussmitglied der Rechtsanwaltskammer Wien. Zudem war Fichtenbauer Delegierter zum österreichischen Rechtsanwaltskammertag, Prüfungskommissär für die Rechtsanwaltsprüfung, Beisitzer am Oberlandesgericht Wien im Bereich Arbeitsrecht, Experte in Untersuchungsausschüssen und Kuratoriumsmitglied des Österreichischen Schwarzen Kreuzes. Zwischen 1992 und 2006 war Fichtenbauer zudem Aufsichtsrat bei der Wiener Städtischen Versicherung.

Politische Laufbahn

Peter Fichtenbauer war 2006 Stiftungsrat im ORF, bevor er bei den Nationalratswahlen 2006 über den Wahlkreis 9D (Wien Süd) in den Nationalrat gewählt wurde. Er gilt als Vertrauter von Heinz-Christian Strache und wurde am 27. Oktober 2006 zu dessen Stellvertreter als Obmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs gewählt. Fichtenbauer nahm im Hintergrund eine Schlüsselfunktion im Scheidungskrieg zwischen FPÖ und BZÖ wahr und ist als Präsident des Liberalen Klubs eine wichtige Verbindungsfigur zu den bürgerlichen FPÖ-Vertretern in Wien.[1] Seine politischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Landesverteidigung, Justiz und Medien.

Privates

Fichtenbauer ist Mitglied in der Ferialverbindung Waldmark Gmünd.[2]

Auszeichnungen

Publikationen

  • Peter Fichtenbauer, Erich Reiter: Regelungen und Vereinbarungen der politischen Parteien. Wien 1984

Einzelnachweise

  1. ORF-Stiungsrat erhält FPÖ-Mandat
  2. Strache und die Burschenschaften: Gratwanderung am rechten Rand, Artikel der Oberösterreichischen Nachrichten vom 10. Mai 2011

Weblinks