unbekannter Gast
vom 18.02.2018, aktuelle Version,

Bahnhof Deutsch Wagram

Bahnhof Deutsch Wagram
Empfangsgebäude (denkmalgeschützt)
Empfangsgebäude (denkmalgeschützt)
Daten
Betriebsstellenart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung Wg
IBNR 8100721
Eröffnung 1837
Lage
Stadt/Gemeinde Deutsch-Wagram
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 18′ 11″ N, 16° 33′ 52″ O
Höhe (SO) 158 m ü. A.
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16

Der Bahnhof Deutsch Wagram ist ein Durchgangsbahnhof in Niederösterreich und eine von zwei Bahnhaltestellen in Deutsch-Wagram. Er ist einer der ältesten Bahnhöfe in Österreich. Am Gelände des Bahnhofes befinden sich drei denkmalgeschützte Bauwerke: das Aufnahmegebäude, eine Wasserstation und der Arbeiterwarteraum.[1]

Geschichte

1837 wurde das erste Teilstück der Nordbahn fertiggestellt. Am 13. November 1837 wurde diese Strecke erstmals mit einem Versuchszug befahren. Zehn Tage später nahmen an Probefahrten auch geladene Gäste teil. Der erste fahrplanmäßige Zug fuhr am 6. Jänner 1838. Bis 1908 hieß die Station nur Wagram.

Mit der Eröffnung 1837 wurde am Bahnhof Deutsch-Wagram das erste Aufnahmsgebäude (Empfangsgebäude) errichtet. Bereits 1854 wurde dieses jedoch abgerissen und durch ein neues, heute noch bestehendes ersetzt. Es wurde 1862 umgebaut. 1984-1987 wurde eine Restaurierung mit Rekonstruktion der Fassade durchgeführt.

Der Wasserturm, die älteste erhaltene Wasserstation Österreichs, wurde 1846 erbaut. Das dreigeschoßige Gebäude mit eingeschoßigen Flügeln und einem achteckigen Dampfschornstein an der Rückseite hat eine schlichte Putzgliederung mit Eckquaderung.

Der ehemalige Arbeiterwarteraum wurde 1908 erbaut. Er beherbergt heute ein kleines Eisenbahnmuseum.

Im Jahre 1987 wurde zwischen Bahnhof und Eisenbahnmuseum, neben dem Aufnahmsgebäude, anlässlich der 150-Jahr-Feier[2] der österreichischen Eisenbahn ein Denkmal des in Deutsch-Wagram ansässigen Bildhauers und Steinmetzmeisters Leopold Grausam jun. errichtet, das die Dampflokomotive „AUSTRIA“, in Sandstein gearbeitet, zeigt.

In den Jahren 2013/14 wurde der Bahnsteig verlängert, teilweise mit einem Dach versehen, zwei Liftanlagen und eine Rampe eingebaut, sowie die Park&Ride Anlage erweitert.

Denkmal 150 Jahre Eisenbahn von Leopold Grausam jun. neben dem Bahnhof

Linien im Verkehrsverbund Ostregion

Die Bahnsteige sind durch eine Unterführung vom Osten des Bahnhofes aus zu erreichen. Von den drei Bahnsteigen ist Bahnsteig 1 ein Hausbahnsteig, 2/3 sind Mittelbahnsteige. Am Bahnhofsvorplatz halten Regionalbusse.

R Regionalzüge Richtung Břeclav, Bernhardsthal und Payerbach-Reichenau

Wien MeidlingWien Hauptbahnhof 1–2Wien Floridsdorf – Deutsch-Wagram – Gänserndorf

Flughafen WienWien FloridsdorfGänserndorf

494 Wien – Aderklaa – Parbersdorf – Deutsch Wagram – Helmahof – Straßhof/Nordbahn – Gänserndorf – Ebenthal

495 Wien – Aderklaa – Deutsch Wagram – Bockfließ – Auersthal – Raggendorf – Groß Schweinbarth – Bad Pirawarth – Kollnbrunn

  Commons: Bahnhof Deutsch Wagram  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF, archiviert vom Original im September 2017), (CSV, archiviert vom Original im September 2017). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. Wieder mit Dampfzug nach Wagram. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 25. April 1987, S. 12.
Vorherige Station S-Bahn Wien Nächste Station
Wien Süßenbrunn
 Wien Meidling
  S1, S7   Helmahof
Gänserndorf