unbekannter Gast
vom 23.02.2018, aktuelle Version,

Benno Elbs

Bischof Benno Elbs
Bischofswappen von Benno Elbs

Benno Elbs (* 16. Oktober 1960 in Bregenz) ist römisch-katholischer Bischof von Feldkirch.

Leben

Nach der Matura am Bundesgymnasium Bregenz studierte Elbs katholische Theologie an der Universität Innsbruck, ab 1982 zusätzlich Psychologie. Er schloss das Studium mit Diplom in Logotherapie ab und ist ausgebildeter Psychotherapeut. Nach seiner Priesterweihe am 16. Mai 1986 durch Bischof Bruno Wechner war er drei Jahre Kaplan an der Pfarre Mariahilf in Bregenz. 1986 promovierte er in Theologie mit einer Dissertation über das Bußsakrament. 1989 wurde er zum Spiritual des Studieninternats Marianum in Bregenz ernannt, ein Jahr später zu dessen Rektor. Ab 1994 leitete Elbs das Pastoralamt der Diözese Feldkirch. 2005 berief ihn Bischof Elmar Fischer zum Generalvikar. Nach dem Rücktritt Fischers als Diözesanbischof wurde Benno Elbs 2011 zum Diözesanadministrator gewählt.[1] Am 8. Mai 2013 ernannte ihn Papst Franziskus zum Bischof von Feldkirch. Die Bischofsweihe erfolgte am 30. Juni 2013.[2]

Sein Wahlspruch lautet Committe domino viam tuam (Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm; er wird es fügen) und ist dem Psalm 37,5 EU entnommen.

In der Österreichischen Bischofskonferenz ist Elbs seit 11. März 2016 für die Caritas zuständig, zuvor war er für die Referate Weltreligionen und Laientheologen verantwortlich. Er war Vertreter der Österreichischen Bischofskonferenz bei der Familiensynode im Oktober 2015 in Rom.[3][4]

Wichtige Anliegen sind ihm, als Kirche „Wunden zu heilen und Seelen zu wärmen“ (Papst Franziskus), das Dasein für Menschen am Rande in unseren Gesellschaften wie auch global,[5][6][7] für Menschen auf der Flucht, der Schutz des Lebens[8] und der Umwelt insgesamt, die Förderung der Familie, das Bemühen um Frieden und Miteinander, gerade auch durch den Dialog der Religionen.[9]

Kritik

Elbs geriet im Frühjahr 2017 unter Kritik, als in seiner Diözese in katholischen Schulen angeblich fragwürdige Praktiken der Sexualaufklärung bekannt wurden.[10] Verantwortet würden diese Praktiken durch das Ehe- und Familienzentrum der Diözese Feldkirch, das an Volksschulen 80 Workshops pro Jahr unter dem Titel Wolke 6 durchführe.[11]

Schriften (Auswahl)

  • Rückenwind: Gestärkt ins Abenteuer Leben. Tyrolia Verlag, Innsbruck 2018. ISBN 978-3702236458
  • Wo die Seele atmen lernt. Ein neuer Blick auf Ehe und Familie mit Papst Franziskus. Styria Verlag, Wien-Graz-Klagenfurt 2016. ISBN 978-3222135415
  • Im Stallgeruch der Schafe. Wege pastoraler Arbeit im 3. Jahrtausend. Styria Verlag, Wien-Graz-Klagenfurt 2014. ISBN 978-3222134623
  • Wie ein leises Berühren. Gottes Spuren im Alltag. Ein spiritueller Begleiter durch das Jahr. Tyrolia Verlag, Innsbruck 2014. ISBN 978-3702233983
  • Bußerziehung und Religionsunterricht. Eine kritische Analyse gegenwärtiger Unterrichtsmittel und katechetische/religionspädagogische Aspekte zu einer verantworteten Praxis. Innsbruck 1986, (Hochschulschrift: Innsbruck, Univ., theolog. Diss.)

Einzelnachweise

  1. Hannes Mäser: Prälat Dr. Benno Elbs zum Diözesanadministrator gewählt. In: Webseite der Diözese Feldkirch vom 16. November 2011.
  2. Radio Vatikan (kna, pr): Österreich: Neuer Bischof von Feldkirch. vom 1. Juli 2013.
  3. Bischof sieht Machtverschiebung in Rom. in ORF Radio Vorarlberg vom 27.Oktober 2015.
  4. Simone Rinner: Synodenhighlights. In: Webseite der Diözese Feldkirch vom 27. Oktober 2015.
  5. Jutta Berger: Bischof Benno Elbs: Vatikanbank aufräumen oder schließen. In: derStandard.at vom 1. August 2013.
  6. Dietmar Neuwirth: Bischof Elbs: Kirche soll Moralbrille ablegen. In: Die Presse vom 23. Dezember 2013.
  7. „Von Engeln mit und ohne Flügel“. In der Reihe Focus - Themen fürs Leben In: ORF Radio Vorarlberg vom 20. Dezember 2014.
  8. Simone Rinner: Die Türen, die wir heute öffnen. In: Webseite der Diözese Feldkirch vom 26. Februar 2015.
  9. Marianne Springer: Die Schätze der Religionen. In: Webseite der Diözese Feldkirch vom 28. Mai 2015.
  10. Gudula Walterskirchen: Wenn „Missbrauchsprävention“ zu Verstörungen bei Kindern führt. In: Die Presse vom 26. Februar 2017.
  11. Debatte um verstörende Sexualpädagogik. In: Kathpress-Infodienst Nr. 750 vom 3. März 2017, Seite 4.
Vorgänger Amt Nachfolger
Elmar Fischer Bischof von Feldkirch