Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.03.2020, aktuelle Version,

Bundesgymnasium für Slowenen

Slowenische Gymnasium
Schulform Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium
Schulnummer 201066
Gründung 1957
Adresse

Prof.-Janežič-Platz 1

Ort Klagenfurt am Wörthersee
Bundesland Kärnten
Staat Österreich
Koordinaten 46° 37′ 26″ N, 14° 19′ 24″ O
Träger Republik Österreich
Leitung Zalka Kuchling
Website www.slog.at

Das BG und BRG für Slowenen (slowenisch: ZG in ZRG za Slovence) ist ein mehrsprachiges Gymnasium in Klagenfurt.

Profil

Kernaufgabe des BG und BRG für Slowenen (umgangssprachlich Slowenisches Gymnasium) ist es, den Kärntner Slowenen eine muttersprachliche Gymnasialausbildung anzubieten. Es bietet Slowenen wie Nichtslowenen Unterricht in slowenischer, deutscher und englischer Unterrichtssprache an. Slowenisch und Deutsch werden als Fächer mit demselben Stundenausmaß unterrichtet. Daneben gibt es seit 1999 viersprachige Kugyklassen (nach Julius Kugy) in slowenisch, deutsch, englisch und italienisch.[1][2][3]

Die Schule nimmt am Projekt der UNESCO-Schulen teil.[4][5]

Geschichte

Die Schule wurde 1957 gegründet und war anfangs als Nachmittagsschule in den Räumlichkeiten des Gymnasiums Lerchenfeldstraße untergebracht.

1975 bezog man das heutige unter Denkmalschutz stehende Gebäude in der Ebenthaler Straße (heutige Adresse: Prof.-Janežič-Platz, nach Anton Janežič). Seit 1990 teilt man sich das Gebäude mit der zweisprachigen Bundeshandelsakademie Klagenfurt.[6] 1995 erfolgte ein Umbau. 1999 wurden die ersten „Kugyklassen“ gestartet. 2004 wurde der Schule der EUROPTIMUS-Preis verliehen, 2005 das Zertifikat Europäischer Frühling.

Bis 2011 konnten etwa 1800 Schüler zur Matura geführt werden.[7]

Schüler

Lehrer

Webpräsenz der Schule

Einzelnachweise

  1. Das Slowenische Gymnasium. In: slog.at. Abgerufen am 14. März 2020.
  2. Stundentafeln. In: slog.at. Abgerufen am 14. März 2020.
  3. Julius-Kugy-Klassen als Zukunftsmodell – oesterreich.ORF.at. In: orf.at. 8. Februar 2006, abgerufen am 14. März 2020.
  4. Zur Geschichte der Schule. In: slog.at. Abgerufen am 14. März 2020.
  5. Österreichische UNESCO-Schulen im Netzwerk – Österreichische UNESCO-Kommission. In: unesco.at. Abgerufen am 14. März 2020.
  6. BG/BRG für Slowenen – Bundesimmobiliengesellschaft. In: Bundesimmobiliengesellschaft. Abgerufen am 14. März 2020.
  7. Arno Wiedergut: Kärntner Slowenen: Vom langsamen Verschwinden einer Volksgruppe. Slowenisches Gymnasium boomt. In: DiePresse.com. 11. März 2011, abgerufen am 14. März 2020.