unbekannter Gast
vom 05.01.2018, aktuelle Version,

Jasmine Keller-Hämmerle

Triathlon
Osterreich 0 Jasmine Keller-Hämmerle
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1966
Geburtsort Lustenau
Vereine
Bis 2001 TriTeam Lustenau
Erfolge
1992–2000 8 × Staatsmeisterin Triathlon Kurzdistanz
1993 Staatsmeisterin Triathlon Sprintdistanz
1996 Staatsmeisterin Triathlon Langdistanz
1999 Militär-Weltmeisterin Triathlon
1999 3. Rang Weltmeisterschaft Triathlon Langdistanz
Status
2001 zurückgetreten

Jasmine Keller-Hämmerle (* 1966 in Lustenau als Jasmine Hämmerle) ist eine ehemalige österreichische Triathletin, zehnfache Triathlon-Staatsmeisterin (zwischen 1992 und 2000) und Militär-Weltmeisterin (1999).

Werdegang

Am 1. Oktober 1989 war Jasmine Hämmerle die erste Vorarlbergerin, die als Rekrutin beim österreichischen Bundesheer einrückte.

1995 konnte sie zum dritten Mal in Folge den Trans Vorarlberg Triathlon gewinnen (3 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 15 km Laufen).

Militär-Weltmeisterin Triathlon 1999

1999 erreichte sie bei der Triathlon-Weltmeisterschaft in Schweden den dritten Rang auf der Langdistanz und sie wurde Siebte bei der Europameisterschaft auf der Triathlon-Kurzdistanz. Im August konnte die HLSZ-Athletin (Heeresleistungszentrum; im Dienstgrad Gefreite) bei den Sommer-Militärweltspielen den Triathlon-Bewerb auf der Olympischen Distanz gewinnen und Hämmerle wurde damit Militär-Weltmeisterin.[1]

2000 verpasste sie knapp einen Startplatz bei den Olympischen Spielen.

Hämmerle startete für das TriTeam Lustenau und beendete im Jahr 2001 vor der Geburt ihrer Tochter die aktive Karriere.

Privates

Sie ist seit 2001 verheiratet mit dem ehemaligen Schweizer Triathleten Markus Keller.[2] Die beiden leben im schweizerischen Wolfhausen bei Zürich.

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise

  1. Gold für Hämmerle (12. August 1999)
  2. Baby an Bord. In: 3athlon.de. 11. Februar 2002. Archiviert vom Original am 20. Februar 2005.
  3. Chronik des Kitzbühel Triathlon auf Triathlon.kitz.net (Memento vom 21. Juli 2014 im Internet Archive)
  4. 1999 Sater ITU Long Distance Triathlon World Championships auf Triathlon.org
  5. Der TRANS 1996 im Rückspiegel. Archiviert vom Original am 20. Juli 2014.