Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.10.2019, aktuelle Version,

Krummnußbaum

Marktgemeinde
Krummnußbaum
Wappen Österreichkarte
Wappen von Krummnußbaum
Krummnußbaum (Österreich)
Krummnußbaum
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Melk
Kfz-Kennzeichen: ME
Fläche: 10,03 km²
Koordinaten: 48° 12′ N, 15° 10′ O
Höhe: 219 m ü. A.
Einwohner: 1.504 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 150 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3375
Vorwahl: 02757
Gemeindekennziffer: 3 15 17
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausstraße 8
3375 Krummnußbaum
Website: www.krummnussbaum.at
Politik
Bürgermeister: Bernhard Kerndler (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
14
5
14  5 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Krummnußbaum im Bezirk Melk
BerglandArtstetten-PöbringBischofstettenBlindenmarktDorfstettenDunkelsteinerwaldEmmersdorf an der DonauErlaufGolling an der ErlaufHofamt PrielHürmKilbKirnberg an der MankKlein-PöchlarnKrummnußbaumLeibenLoosdorfMankMarbach an der DonauMaria TaferlMelkMünichreith-LaimbachNeumarkt an der YbbsNöchlingPersenbeug-GottsdorfPetzenkirchenPöchlarnPöggstallRaxendorfRuprechtshofenSt. Leonhard am ForstSt. Martin-KarlsbachSt. OswaldSchollach (Niederösterreich)Schönbühel-AggsbachTexingtalWeitenYbbs an der DonauYspertalZelking-MatzleinsdorfNiederösterreich Lage der Gemeinde Krummnußbaum im Bezirk Melk (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Blick von Maria Taferl auf die Ortsteile Krummnußbaum, Gollingerweg, Annastift und Neustift
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Krummnußbaum (vor 1960 Krumnußbaum[1]) ist eine Marktgemeinde mit 1504 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Melk in Niederösterreich.

Geografie

Krummnußbaum liegt am südlichen Donauufer zwischen Ybbs an der Donau und Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 10,07 km². 29,53 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende sechs Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[2]):

  • Annastift (91)
  • Diedersdorf (72)
  • Holzern (34)
  • Krummnußbaum (1137)
  • Neustift (106)
  • Wallenbach (64)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Diedersdorf und Krumnußbaum.

Nachbargemeinden

Geschichte

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

Die etymologische Wurzel zu „Krummnußbaum“ lautet „beim krumm gewachsenen Nussbaum.“ Der Ortsname leitet sich ab von den krummen Nussbäumen, die damals bei den Fischerhütten an der Donau standen. Diese Stelle diente besonders in der Nord-Süd Verbindung als markanter Wegweiser für alle, die die Donau überqueren mussten.

Dass die Gegend um und von Krummnußbaum ein altes Siedlungsgebiet ist, das beweist ein steinernes Sichelmesser aus der Jungsteinzeit, das 1964 in Annastift gefunden wurde. Den Römern dürfte die Lage des Marktes damals zur Verteidigung ihrer Nordgrenze gepasst haben, denn ein Wachturm soll auf der „Burgstalleiten“, vorgelagert dem römischen Standlager Arelape in Pöchlarn gestanden sein. Denn Reste sind auf der „Burgstalleiten“ erkennbar, doch das Alter lässt sich aufgrund der Art der Anlage nicht endgültig bestimmen, da ähnliche Befestigungsanlagen sowohl urgeschichtlich als auch frühgeschichtlich auftreten. Bereits zur ersten Jahrtausendwende wurde das heutige Gemeindegebiet wirtschaftlich genutzt, viele alte Flurbezeichnungen sind in der bäuerlichen Bevölkerung noch erhalten geblieben.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1.347 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1.293 Einwohner, 1981 1.234 und im Jahr 1971 1.204 Einwohner.

Gemeindepartnerschaften

  • seit September 1996 Ahnatal in Hessen, Deutschland.[3]

Politik

Rathaus

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1990 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 ÖVP und 7 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 1995 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 ÖVP und 7 SPÖ.[4]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2000 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 10 ÖVP, 8 SPÖ und 1 FPÖ.[5]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2005 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 9 ÖVP, 7 SPÖ und 3 Unabhängige Liste Manfred Nechwatal.[6]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2010 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 13 ÖVP und 6 SPÖ.[7]
  • Mit den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 14 ÖVP und 5 SPÖ.[8]
Bürgermeister
  • bis 2010 Robert Rausch (ÖVP)
  • seit 2010 Bernhard Kerndler (ÖVP)[9].

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Krummnußbaum
  • Schloss Krummnußbaum[10]
  • Katholische Pfarrkirche Krummnußbaum Mariä Empfängnis: Das Kirchengebäude ist ein Bau der Moderne aus Sichtbetonbau mit geteilten Nutzungen als Sakralraum und Mehrzweckraum.
  • Filialkirche Holzern hl. Nikolaus

Wirtschaft

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 41, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 34. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 633. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 47,73 Prozent.

  Commons: Krummnußbaum  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gemeindeänderungen ab 1945 (Vereinigungen, Teilungen, Namens- u. Statusänderungen). Statistik Austria, S. 146, abgerufen am 6. Februar 2019.
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  3. Gemeinde Ahnatal
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Krummnußbaum. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Krummnußbaum. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Krummnußbaum. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Krummnußbaum. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Krummnußbaum. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  9. http://www.krummnussbaum.at/system/web/person.aspx?bezirkonr=0&detailonr=217794776&menuonr=219458541
  10. Eintrag über Schloss Krummnußbaum auf NÖ-Burgen online – Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Universität Salzburg