unbekannter Gast
vom 18.03.2016, aktuelle Version,

Liste der Bürgermeister von Friesach

Diese Liste gibt einen Überblick über die Bürgermeister Friesachs.

Unter Salzburger Verwaltung (bis 1803)

Habsburgermonarchie

  • Anton Vaugin, 1803–1808
  • Ignaz Müller, 1808–1812
  • Anton Baumer, 1812–1820
  • Mathias Feyl, 1820–1827
  • Mathias Hayd, 1827
  • Ignaz Müller, 1827–1828
  • Anton Vaugin, 1828–1829
  • Anton Fiala, 1829–1840
  • Josef Georg Jeretin, 1840–1850
  • Anton Fiala, 1850–1861
  • Josef Georg Jeretin, 1861–1867
  • Anton Fiala, 1867–?
  • Anton Ruppert, ?–1885
  • ? Primig, 1885–1888
  • Johann Philipp Zöhrer, 1888–1889
  • Anton Ruppert, 1889–1893
  • Julius Jobst, 1893–1895
  • Johann Hödl, 9. April–16. April 1895
  • Hubert Hauser, 16. April–24. April 1895
  • Johann Philipp Zöhrer, 1895–1899
  • Josef Zunzer, 1899–1902
  • Josef Pernegger, 1902–1904
  • Peter Paulitsch, 1904–1908
  • Winfried von Kalchberg, 1908–1911
  • Anton Holzmann, 1911–1918

Erste Republik

  • Josef Pernegger, 1918–1920
  • Josef Gauper, 1920–1921
  • Hans Parfuß, 1921–1930 (CS)
  • Josef Gratzer, 1930–1932
  • Ernst Wöhrer, 1932–1933 (NSDAP)
  • Viktor Stepanek, 1933–1934 (CS)

Ständestaat

  • ? Gottlieb, 1934
  • Viktor Stepanek, 1934–1938 (CS)

Deutsches Reich

  • Jakob Bürger, 1938–1939 (als Gemeindeverwalter) (NSDAP)
  • Josef Lehnert, 1939–1945 (NSDAP)

Zweite Republik

  • Anton Schwarz, 1945–1946 (als Kommissarischer Bürgermeister)
  • Dominikus Ladinig, 1946–1954
  • Arthur Zedrosser, 1954–1970
  • Heinrich Köppl, 1970–1983 (FPÖ)
  • Gildwin Ressler, 1983–1988 (SPÖ)
  • Maximilian Koschitz, 1988–2004 (SPÖ)
  • Josef Kronlechner, seit 2004 (SPÖ)

Literatur

  • Herbert Ban: Ein Pfennig des Gurker Bischofs Heinrich I. und seine Auswirkung auf die Zuordnung der erzbischöflichen Gepräge in Friesach. Verlag Verein "Freunde der Salzburger Geschichte", Salzburg 1996
  • H. Braumüller: Geschichte der Stadt Friesach. 1926
  • Robert Gratzer: Friesach - Die bewegte Geschichte einer bedeutenden Stadt. Verlag Johannes Heyn, Klagenfurt 1986, ISBN 3-85366-484-9
  • Siegfrid Hartwagner: Der Bezirk St. Veit an der Glan. Seine Kunstwerke, historische Lebens- und Siedlungsformen. (= Österreichische Kunstmonographie, Band 8). Verlag St. Peter, Salzburg 1977, ISBN 3-900173-22-2, S. 50–68
  • Hubert Hauser: Illustrierter Führer durch die Stadt Friesach (Kärnten) und deren Umgebung - nebst geschichtlichen Daten vom Jahre 860 bis 1905. Eigenverlag, Verlagsort Friesach, 1905
  • Peter Franz Hirner: Landesausstellung Friesach 1999 - die Stadt im Mittelalter. Technische Universität Graz (Diplom-Arbeit), 1994
  • Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Friesach. Bearb. von Barbara Kienzl, Gerhard Seebach, Ulrike Steiner. Schroll, Wien 1991 (=Österreichische Kunsttopographie, Bd. LI).
  • Heinrich Gressel: Friesach. Chronik der ältesten Stadt in Kärnten. Eigenverlag, Klagenfurt 2008, ISBN 978-3-200-01169-4