unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hitzendorf (Steiermark)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hitzendorf enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Hitzendorf im steirischen Bezirk Graz-Umgebung.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Ortskapelle Maria Lourdes
ObjektID: 106747
Attendorf
Standort
KG: Attendorf
Die Grundsteinlegung zum Bau der Kapelle erfolgte im März 1888. Im April 1889 wurde die Kapelle geweiht. 1930 wurde sie zu einer Messkapelle erhoben.[2]
Datei hochladen Sogen. Hallerschloss mit Kapelle
ObjektID: 102705
Attendorfberg 23
Standort
KG: Attendorf
BW Datei hochladen Grabhügelgruppe Hartwald
ObjektID: 48873
Hartwald
Standort
KG: Attendorf

Datei hochladen
Schloss Altenberg
ObjektID: 36261
Altenberg 1
Standort
KG: Berndorf
Das Schloss Altenberg wurde am Ende des 17. Jahrhunderts im barocken Stil errichtet. An seinen Ecken wurden Erkertürme errichtet und es besitzt eine Schlosskapelle.[3]

Datei hochladen
Ortskapelle Berndorf
ObjektID: 115951
Berndorf
Standort
KG: Berndorf
Die Berndorfer Ortskapelle wurde 1903 nach einem Entwurf von Hans Brandstetter erbaut. Auf ihrem Altar befindet sich eine von ihm geschaffene Pietà.[4]

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 115900
Hitzendorf 1
Standort
KG: Hitzendorf

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Maria und Kirchhof mit Portalanlage, Ummauerung und Figurenbildstöcken
ObjektID: 57200
Hitzendorf 1a
Standort
KG: Hitzendorf
Die Pfarrkirche wurde im 13. Jahrhundert als einschiffiger Kirchenbau errichtet. Im 17. Jahrhundert wurde der Bau um zwei Seitenkapellen erweitert. 1699 brannte die Kirche ab und musste neu errichtet werden. Der Hauptaltar ist im neugotischen Stil gestaltet. Es befinden sich zwei von Hans Brandstetter erschaffenen Statuen im Kircheninnenraum.[5]

Datei hochladen
Kapelle der Ulz-Mühle
ObjektID: 115898
bei Hitzendorf 26
Standort
KG: Hitzendorf

Datei hochladen
Ulz-Mühle
ObjektID: 44987
Hitzendorf 26-27
Standort
KG: Hitzendorf

Datei hochladen
Schloss Tausendlust
ObjektID: 46851
Höllberg 1
Standort
KG: Hitzendorf
Das Schloss Tausendlust wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts errichtet. Es befindet sich heute noch zum Großteil in seinem ursprünglichen Zustand.[6]

Datei hochladen
Schloss Reiteregg
ObjektID: 36301
Neureiteregg 1
Standort
KG: Hitzendorf
Das Schloss Reiteregg wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Seine Giebel sind als Treppengiebel ausgelegt und der Turm ist mit Zinnen bewehrt. Das Schloss hat eine Schlosskapelle.[7]
BW Datei hochladen Sogen. Pestsäule
ObjektID: 115909
bei Neureiteregg 1
Standort
KG: Hitzendorf
Die Pestsäule ist mit einem Kupferdach versehen und mit Blumen- und Obstgirlanden ausgestaltet. An den vier Nischen sind Figuren des heiligen Sebastian, des heiligen Urban, des heiligen Franziskus sowie des heiligen Antonius angebracht.[7]
BW Datei hochladen Hügelgräbergruppe Mantscha
ObjektID: 49426
Mantscha
Standort
KG: Mantscha

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Hitzendorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. Pfarrblatt. 3. Auflage. Frohnleiten 2012, S. 15. Pfarrblatt HITZENDORF – ST. BARTHOLOMÄ – ST. OSWALD Herbst 2012 (PDF; 2,6 MB)
  3. Schloss Altenberg. www.hitzendorf.at, archiviert vom Original am 25. Februar 2005, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  4. Kapellen und Wegkreuze. www.hitzendorf.at, archiviert vom Original am 12. Dezember 2007, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  5. Geschichte der Pfarrkirche. www.hitzendorf.at, archiviert vom Original am 12. Dezember 2007, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  6. Schloss Tausendlust. www.hitzendorf.at, archiviert vom Original am 25. Februar 2005, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  7. 1 2 Schloss Reiteregg. www.hitzendorf.at, archiviert vom Original am 25. Februar 2005, abgerufen am 16. August 2011 (deutsch).
  8. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.