unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Radegund bei Graz

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Radegund bei Graz enthält die 18 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Sankt Radegund bei Graz im steirischen Bezirk Graz-Umgebung.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wetterturm
ObjektID: 85305
Wetterturmstraße 14
Standort
KG: Rinnegg
Beim St. Radegundener Wetterturm handelt es sich um ein auf annähernd quadratischen Grundriss im Stil eines romanischen Kirchturms errichtetes Steingebäude mit einem Zeltdach, das mit Lärchenschindeln gedeckt ist. Ein abgeschlepptes Dach bedeckt den straßenseitigen Eingang. Die Fassade des Turms ist glatt verputzt und wird durch steinsichtige Gesimse gegliedert. Unter dem Zeltdach befinden sich gekoppelte Rundbogenfenster, die an Biforien erinnern. Zentral unterhalb dieser Rundbogenfenster befinden sich weitere Öffnungen, die der Belichtung des Inneren dienen. Wie die josephinische Landesaufnahme aus dem Jahr 1787 zeigt befand sich an dieser Stelle bereits Ende 18. Jahrhunderts ein Wetterturm.[2]
Datei hochladen Stubenberghaus
ObjektID: 40541
Schöckl 73
Standort
KG: Schöckl
Hauptartikel: Stubenberghaus (Schutzhütte)
f1
BW Datei hochladen Quellfassung, Bertha-Quelle
ObjektID: 122964

Standort
KG: Schöckl
BW Datei hochladen Persönlichkeitsdenkmal Melanie-Höhe
ObjektID: 115095

Standort
KG: Schöckl

Anmerkung: Objektvermutung

Datei hochladen Gemeindeamt
ObjektID: 57689
Hauptstraße 10
Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 114957
Hauptstraße 19
Standort
KG: St. Radegund

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Radegundis mit ehem. Friedhof, Umfriedung, Treppenanlage und Nebengebäude
ObjektID: 57690
Hauptstraße 32
Standort
KG: St. Radegund
f1

Datei hochladen
Kalvarienberg
ObjektID: 114958
Kalvarienbergstraße
Standort
KG: St. Radegund
Spätbarocke heilige Stiege mit mehreren Kapellen und Heiligenhäuschen aus der Zeit um 1770. Nach dem Vorbild des Grazer Kalvarienberges.
Datei hochladen Kalvarienbergkirche
ObjektID: 114959

Standort
KG: St. Radegund
Barocke Kapelle zum Kalvarienberg, klassizistisch ausgebaut (Fassadenturm 1844), barocke Fresken.
Datei hochladen Hl. Stiege
ObjektID: 114965
Kalvarienbergstraße
Standort
KG: St. Radegund
f1
Datei hochladen Wohnhaus, sog. Kalvarienberghäusl
ObjektID: 114966
Kalvarienbergstraße 4
Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Mausoleum Dr. Gustav Novy
ObjektID: 115026
bei Kalvarienbergstraße 15
Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Sog. Altes Kurhaus
ObjektID: 36553
Schöcklstraße 1
Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Skulpturen im Kurpark
ObjektID: 114984

Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Quellfassung Ungarische Madonna
ObjektID: 115094

Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Quellfassung, Demelius-Quelle
ObjektID: 114991

Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Quellfassung, Rosa-Quelle
ObjektID: 114992

Standort
KG: St. Radegund
Datei hochladen Grab Familie Mandl
ObjektID: 115023

Standort
KG: St. Radegund

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Villa Elisabeth
ObjektID: 114985

bis 2014[3]

Kurweg 2
Standort
KG: St. Radegund

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sankt Radegund bei Graz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. Turm in St. Radegund trotzt wieder dem Wetter. Bundesdenkmalamt. Abgerufen am 17. Januar 2012.
  3. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (PDF).
  4. bis 2012 GstNr. 255/1 lt. BDA
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.