Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.03.2020, aktuelle Version,

Mark Flood

Kanada    Mark Flood
Geburtsdatum 29. September 1984
Geburtsort Charlottetown, Prince Edward Island, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Position Verteidiger
Nummer #36
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2003, 6. Runde, 188. Position
Canadiens de Montréal
Karrierestationen
2001–2005 Peterborough Petes
2005–2006 Dayton Bombers
2006–2009 Albany River Rats
2009–2010 Bridgeport Sound Tigers
2010–2011 Manitoba Moose
2011–2012 Winnipeg Jets
2012–2013 Lokomotive Jaroslawl
2013–2014 Charlotte Checkers
2014–2015 KHL Medveščak Zagreb
2015–2016 HK Lada Toljatti
2016–2017 EC Red Bull Salzburg
2017 Manitoba Moose
2017–2019 Tampereen Ilves
seit 2019 Vienna Capitals

Mark Flood (* 29. September 1984 in Charlottetown, Prince Edward Island) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2019 bei den Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere

Mark Flood begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Peterborough Petes, für die er von 2001 bis 2005 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der sechsten Runde als insgesamt 188. Spieler von den Canadiens de Montréal ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen unterschrieb der Verteidiger am 22. August 2005 einen Vertrag als Free Agent bei den Columbus Blue Jackets und lief in der Saison 2005/06 für deren Farmteam Dayton Bombers aus der ECHL auf, für die er in 50 Spielen insgesamt 25 Scorerpunkte, davon elf Tore, erzielte. Parallel spielte er neun Mal für das andere Farmteam der Blue Jackets, die Syracuse Crunch aus der American Hockey League. In der Saison 2006/07 begann er erneut bei den Syracuse Crunch in der AHL, wurde jedoch nach nur acht Spielen am 29. November 2006 im Tausch gegen Derrick Walser zu den Carolina Hurricanes transferiert und verbrachte die folgenden zweieinhalb Jahre bei deren AHL-Farmteam Albany River Rats.

In der Saison 2009/10 gab Flood für die New York Islanders sein Debüt in der National Hockey League. In sechs Spielen bereitete er dabei ein Tor vor. Die komplette restliche Spielzeit verbrachte er bei deren AHL-Farmteam Bridgeport Sound Tigers. Nach einer Spielzeit in der AHL bei den Manitoba Moose, wurde der Kanadier zur Saison 2011/12 von den neu gegründeten Winnipeg Jets verpflichtet, für die er in seinem ersten Jahr in 33 Spielen drei Tore und vier Vorlagen erzielte. Parallel stand er in elf Spielen für deren Farmteam St. John’s IceCaps aus der AHL auf dem Eis.

Im Sommer 2012 konnte sich Flood als Unrestricted Free Agent nicht mit den Jets auf einen neuen Vertrag einigen und unterschrieb einen Vertrag bei Lokomotive Jaroslawl aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Zur Saison 2013/14 wurde er von den Carolina Hurricanes verpflichtet, kam aber ausschließlich bei den Charlotte Checkers in der AHL zum Einsatz. Daher entschloss er sich ein Jahr später zu einer Rückkehr nach Europa und wurde vom KHL Medveščak Zagreb unter Vertrag genommen. Für Zagreb sammelte er 23 Scorerpunkte in 60 KHL-Partien, ehe er im Mai 2015 vom HK Lada Toljatti verpflichtet wurde.[1] Bei Lada Toljatti hatte er eine durchwachsene Saison mit nur sechs Scorepunkten in 32 Partien, so dass er die KHL 2016 verließ. Im Juni 2016 wurde er vom EC Red Bull Salzburg aus der EBEL verpflichtet.[2]

Im Juni 2019 verkündeten die Vienna Capitals die Verpflichtung von Mark Flood.[3]

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Peterborough Petes OHL 57 1 4 5 21 6 0 0 0 2
2002/03 Peterborough Petes OHL 68 5 24 29 18 7 1 2 3 0
2003/04 Peterborough Petes OHL 68 15 29 44 30
2004/05 Peterborough Petes OHL 60 4 38 42 14 14 2 7 9 0
2005/06 Syracuse Crunch AHL 9 1 1 2 2
2005/06 Dayton Bombers ECHL 50 11 14 25 20
2006/07 Syracuse Crunch AHL 8 1 1 2 2
2006/07 Albany River Rats AHL 36 3 7 10 20
2007/08 Albany River Rats AHL 53 10 12 22 18
2008/09 Albany River Rats AHL 76 6 25 31 27
2009/10 New York Islanders NHL 6 0 1 1 0
2009/10 Bridgeport Sound Tigers AHL 61 10 23 33 39 5 0 2 2 6
2010/11 Manitoba Moose AHL 63 11 29 40 29 14 0 6 6 2
2011/12 Winnipeg Jets NHL 33 3 4 7 10
2011/12 St. John's IceCaps AHL 11 1 5 6 4
2012/13 Lokomotive Jaroslawl KHL 52 1 5 6 25 6 0 0 0 2
2013/14 Charlotte Checkers AHL 74 13 18 31 27
2014/15 KHL Medveščak Zagreb KHL 60 8 15 23 30
2015/16 HK Lada Toljatti KHL 38 2 4 6 16
2016/17 EC Red Bull Salzburg EBEL 50 4 22 26 18 11 0 3 3 0
2017/18 Manitoba Moose AHL 1 0 0 0 2
2017/18 Tampereen Ilves Liiga 38 1 7 8 16
2018/19 Tampereen Ilves Liiga 60 3 6 9 48 7 2 2 4 6
2019/20 Vienna Capitals EBEL 48 4 22 26 20 3 0 1 1 2
OHL gesamt 253 25 95 120 83 27 3 9 12 2
AHL gesamt 392 56 121 177 170 19 0 8 8 8
NHL gesamt 39 3 5 8 10
EBEL gesamt 98 8 44 52 38 14 0 4 4 2
KHL gesamt 150 11 24 35 71 6 0 0 0 2
Liiga gesamt 98 4 13 17 64 7 2 2 4 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. Трансферные новости 18-19 июнn. In: khl.ru. 19. Juni 2015, abgerufen am 3. Juli 2015 (russisch).
  2. Bill Thomas & Mark Flood – Neuzugänge bei Red Bull Salzburg. In: sportreport.biz. 24. Juni 2016, abgerufen am 26. September 2016.
  3. Routinier Mark Flood kommt aus Finnland. In: vienna-capitals.at. 18. Juni 2018, abgerufen am 18. Juni 2016.