unbekannter Gast
vom 11.06.2017, aktuelle Version,

Neuberg im Burgenland

Neuberg im Burgenland
Nova Gora
Wappen Österreichkarte
Wappen von Neuberg im Burgenland
Nova Gora
Neuberg im Burgenland (Österreich)
Neuberg im Burgenland
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Güssing
Kfz-Kennzeichen: GS
Fläche: 17,6 km²
Koordinaten: 47° 10′ N, 16° 16′ O
Höhe: 360 m ü. A.
Einwohner: 974 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 55 Einw. pro km²
Postleitzahl: 7537
Vorwahl: 03327
Gemeindekennziffer: 1 04 09
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptplatz 1
7537 Neuberg im Burgenland
Nova Gora
Website: www.neuberg-bgld.at
Politik
Bürgermeister: Thomas Novoszel (ÖVP)
Gemeinderat: (2012)
(15 Mitglieder)
9
6
9  6 
Von 15 Sitzen entfallen auf:

Lage der Gemeinde Neuberg im Burgenland
Nova Gora im Bezirk Güssing
Bildein Bocksdorf Burgauberg-Neudauberg Eberau Gerersdorf-Sulz Großmürbisch Güssing Güttenbach Hackerberg Heiligenbrunn Heugraben Inzenhof Kleinmürbisch Kukmirn Moschendorf Neuberg im Burgenland Neustift bei Güssing Olbendorf Ollersdorf im Burgenland Rauchwart Rohr im Burgenland Sankt Michael im Burgenland Stegersbach Stinatz Strem Tobaj Tschanigraben Wörterberg Burgenland Lage der Gemeinde Neuberg im Burgenland im Bezirk Güssing (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Neuberg im Burgenland ist eine Gemeinde im Bezirk Güssing im Burgenland in Österreich. Der ungarische Ortsname der Gemeinde ist Újhegy, der kroatische Ortsname ist Nova Gora. Die Bevölkerungsgruppe der Burgenlandkroaten ist im Ort stark vertreten.

Geografie

Die Gemeinde liegt im Südburgenland. Neuberg im Burgenland ist der einzige Ort in der Gemeinde. Dazu gehört auch der Ortsteil Neuberg-Bergen.

Geschichte

Neuberg ist eine kroatische Neugründung des 16. Jahrhunderts. Im Jahr 1576 wird die Neuansiedlung Nowaghora (= Neuberg) erstmals urkundlich erwähnt. Das Dorf war Teil der Herrschaft Güssing der Familie Batthyány. Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Újhegy verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum damals neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Wappen

Das Recht zur Führung des Wappens wurde der Gemeinde zunächst durch einen Beschluss der Landesregierung am 16. November 2010 und dann am 20. Mai 2012 im Rahmen eines Festakts verliehen, bei der auch Landeshauptmann Hans Niessl zugegen war.[1][2]

Die Blasonierung des Wappens lautet:[3]

In Gold ein grüner Pfahl, belegt mit einem aus einem goldenen Berg wachsenden goldenen Kreuzstab mit Spruchband, flankiert vorne von einem grünen Baum, hinten von einer grünen Lilienblüte mit zwei grünen, spitzen Blättern.

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder.

Bürgermeister
  • bis 2007 Otto Nagl (ÖVP)
  • 2007–2016 Daniel Neubauer (ÖVP)
  • März 2016 - Juli 2016 (interimistisch) Vizebürgermeisterin Birgit Maria Karner (SPÖ)
  • seit 2016 Thomas Novoszel (ÖVP)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Neuberg im Burgenland

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde
Personen mit Bezug zur Gemeinde
  • Matthias Semeliker (1910–1986), während der NS-Zeit Pfarrer in Neuberg, 1943–1945 im KZ Dachau
  Commons: Neuberg im Burgenland  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Festakt anlässlich der Wappenverleihung für Neuberg. Abgerufen am 22. Mai 2012.
  2. Daniel Neubauer: In eigener Sache. In: Gemeindenachrichten Neuberg. März 2011, abgerufen am 22. Mai 2012 (PDF; 1,1 MB).
  3. Korrespondenz mit der Gemeinde, Ticket:2011050310009723