Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.06.2020, aktuelle Version,

Sepp Mayrhuber

Sepp Mayrhuber (* 16. Mai 1904 in Obeltsham, Gaspoltshofen; † 20. November 1989 in Laakirchen) war ein österreichischer Maler.

Leben

Mayrhuber studierte an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt und von 1923 bis 1930 bei Ferdinand Andri an der Akademie der bildenden Künste Wien. 1933 und 1936 bis 1938 war Mayrhuber Assistent von Andri an der Freskoschule der Akademie.[1]

Auszeichnungen

Werke

Verklärung Christi, Unter St. Veiter Pfarrkirche
Blumen- und Schmetterlingsmosaik, Troststraße, Wien

Ausstellungen

Commons: Sepp Mayrhuber  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Sepp Mayrhuber. In: Hans Vollmer (Hrsg.): Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Band 3: K–P. E. A. Seemann, Leipzig 1956, S. 358.
  2. Golling an der Erlauf, Markt Neuda, Dokumentationszentrum Sepp Mayerhuber. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Niederösterreich südlich der Donau 2003. S. 540.
  3. Ferdinand Andri und sein Kreis basis wien
  4. In Memoriam Prof. Sepp Mayrhuber. Schloss Zell. 2014.