unbekannter Gast
vom 31.08.2016, aktuelle Version,

Sturpen

Sturpen
Sturpen von Süden, vom Westgrat der Hohen Geige

Sturpen von Süden, vom Westgrat der Hohen Geige

Höhe 2718 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Ötztaler Alpen
Dominanz 0,38 km Hundstalkogel
Schartenhöhe 62 m Scharte zum Hundstalkogel
Koordinaten 47° 1′ 24″ N, 10° 53′ 0″ O
Sturpen (Tirol)
Sturpen

Besonderheiten unverwechselbare Berggestalt
pd2

Der Sturpen ist ein vom Pitztal gesehen auffallender Gipfel des Geigenkamms. Seine Nordflanke wird von regelmäßig wirkenden Plattenfluchten gebildet, die diesem Berg seinen unverwechselbaren Anblick verleihen. Der Berg hat eine Höhe von 2.718 m und liegt oberhalb von Trenkwald im Pitztal. Er bildet die Verlängerung des Südwestgrats des Hundstalkogels. Der Gipfel rägt ein Gipfelkreuz, das jedoch mehrfach von Blitzschlägen oder Witterungseinflüssen beschädigt wurde und erneuert werden musste.

Routen

Die letzten Meter am Ostgrat zum Gipfel

Der Berg ist ungeachtet der schwierig aussehenden Plattenfluchten und der steilen Südwestwand relativ leicht von Trenkwald aus zu erreichen (alpine Erfahrung erforderlich). Der Anstieg vom Moalandlsee jedoch ist schwieriger.

  • Normalweg: Von Trenkwald aus auf die Hundsbachalm. Von dort nordwärts weglos über steile Schrofen in die Einsattelung östlich des Gipfels. Von dort leicht südlich unterhalb des Grates auf das überraschend ausgedehnte Gipfelplateau.
  • Vom Moalandlsee (dorthin in gut drei Stunden von Piösmes im Pitztal) aus hinab in das Kar unterhalb des Sturpen. Hinauf auf die Scharte und auf den Gipfel.

Literatur und Karte

  Commons: Sturpen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien