unbekannter Gast
vom 07.01.2018, aktuelle Version,

Thomas Baum (Schriftsteller)

Thomas Baum

Thomas Baum (* 28. Dezember 1958 in Linz) ist ein österreichischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Supervisor.

Leben

Thomas Baum, geboren 1958 in Linz, begann als Autor mit heftig diskutierten Stücken wie Rauhe Zeiten und Kalte Hände. Für das Linzer „Theater Phönix“ schrieb er zuletztFranckstraße 137 und Happy Planet.

Für sein erstes verfilmtes Drehbuch Im Dunstkreis erhielt er1991 den Geneva-Europe Assistance Prize for Television Writing und den Fernsehpreis der Österreichischen Volksbildung. Für sein Gesamtwerk wurde er mit dem Oberösterreichischen Landeskulturpreis ausgezeichnet. 

Er schrieb Hauptabend-Filme wie Das Geständnis und Ausgeliefert, mehrere Episoden für die Serien Tatort, Der Winzerkönig und Die Rosenheim-Cops unddokumentarische Folgen für die Reihe Universum History.Mit Regisseur Andreas Prochaska verfasste er das Drehbuch zum Kinofilm In 3 Tagen bist du tot, der mit dem Silver Méliès for Best European Fantastic Film und dem Golden Ticket ausgezeichnet wurde. 

Im Herbst 2015 veröffentlichte er mit Donau so rot seinen ersten Kriminalroman, in Kürze erscheint im Haymon Verlag mit Tödliche Fälschung der zweite Fall mit dem knorrigen Kommissar Robert Worschädl,

Neben seiner Autorentätigkeit arbeitet Baum als Supervisor, Lehrsupervisor und Lebens- und Sozialberater und als Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Linz.

Thomas Baum ist verheiratet mit Michaela und hat zwei Töchter.

Veröffentlichungen

Er schrieb Theaterstücke für das Linzer Landestheater, das Schauspielhaus Graz und das Theater Phönix. Außerdem hat er ein Kinderbuch (Süleyman pfeift) und einen Roman (Inversion) verfasst. Im Jahr 2006 schrieb er das Drehbuch für die Tatort-Folge Tödliches Vertrauen und auch für den Kinoerfolg In 3 Tagen bist du tot. Er hat weiterhin Drehbücher für Serien wie Der Winzerkönig und Die Rosenheim-Cops verfasst.

Werke

Theater

(In der zeitlichen Reihenfolge ihrer Uraufführung)

  • 1988: Rauhe Zeiten. UA: Landestheater Linz
  • 1989: Und in Ewigkeit Amen. UA: Stadttheater Klagenfurt
  • 1990: Kalte Hände. UA: Städtische Bühnen Bielefeld
  • 1992: Geburtstag. UA: Städtische Bühnen Bielefeld
  • 1993: HJ. UA: Theater Phönix, Linz
  • 1998: Time Out. UA: Theater der Jugend, Wien
  • 2000: Alles Okay. UA: Jugendtheater Next Liberty des Schauspielhauses Graz
  • 2002: Shit Happens. UA: Theater Phönix, Linz
  • 2003: Hart auf Hart. UA: Grenzlandbühne Leopoldschlag
  • 2004: Schlafende Hunde. UA: Theater Phönix, Linz
  • 2006: Harte Bandagen. UA: Theater Phönix, Linz
  • 2008: Glutnest. UA: Westbahntheater, Innsbruck
  • 2011: Franckstrasse 137. UA: Theater Phönix, Linz
  • 2011: Tschomolungma. UA: Theater des Kindes, Linz
  • 2017: Der Fall Gruber. UA: Mariendom Linz über den Priester und Widerstandskämpfer Johann Gruber[1]

Kinofilme

Fernsehfilme

  • 1991: Im Dunstkreis
  • 1994: Verkaufte Seele
  • 1994: Zigeunerleben
  • 1996: Das Geständnis
  • 1997: Spurensuche
  • 2003: Ausgeliefert

Fernsehserien und -reihen

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. nachrichten.at vom 17. Mai 2017: Er war der Christus in der Hölle; abgerufen am 17. Mai 2017