Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.09.2017, aktuelle Version,

Umfahrungsstraße (St. Christina in Gröden)

Umfahrungsstraße von St. Christina in Gröden
Umfahrungsstraße von St. Christina in Gröden
Einfahrt Westtunnel Monte Pana
Verkehrsverbindung SS 242
Ort St. Christina in Gröden
Länge 1800 mdep1
Bau
Bauherr Autonome Provinz Bozen
Baukosten 29,1 Mio. Euro
Baubeginn April 2007
Fertigstellung September 2009
Betrieb
Freigabe 16. Juli 2009
Lage
Umfahrungsstraße (St. Christina in Gröden) (Südtirol)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
St. Christina in Gröden 46° 33′ 28,8″ N, 11° 43′ 4,8″ O
46° 33′ 27,7″ N, 11° 43′ 56,3″ O

Die Umfahrungsstraße von St. Christina in Gröden ist eine Ortsumgehung, die vom westlichen Ortsende von St. Christina in Gröden (km 16,995 der Grödner Straße) über mehrere Brücken und zwei Tunnels bis etwa 300 m östlich von St. Christina (km 18,490, Gemeindegebiet Wolkenstein) führt. Sie wurde im Sommer 2009 fertiggestellt und trägt zur Entlastung des Ortszentrums von St. Christina bei, insbesondere in den Stoßzeiten der Hauptsaison.

Beschreibung

Die Umfahrungsstraße von St. Christina führt von der bestehenden Grödner Straße am Ortseingang von St. Christina über die Brücke West (73 m) über den Grödner Bach. Die Trasse mündet in den Tunnel Monte Pana (475 m), überquert mit der Brücke Monte Pana den Ski-Radweg und den Grödner Bach und mündet in den Kreisverkehr (Knoten Mitte). Nach dem Kreisverkehr überquert die Umfahrungsstraße mit der Brücke Saslong wieder den Grödner Bach und den Ski-Radweg, wechselt in das Gemeindegebiet von Wolkenstein und unterquert mit dem Tunnel Saslong (375 m) die Saslong-Abfahrt. Mit der Brücke Ost überquert die Umfahrung den Grödner Bach und mündet in die bestehende Grödner Straße. Im Bereich der Abzweigung Ost verläuft die Umfahrungsstraße etwa 3 m tiefer als die bestehende SS 242; die Zufahrt der Örtlichkeit Dorives erfolgt durch eine Unterführung. Die Zufahrt Richtung Ortskern bindet den Ortseingang und den Ortsausgang in Form einer T-Kreuzung an die neue Umfahrung an; der Kreisverkehr „Knoten Mitte“ ermöglicht die Abfahrt in alle Verkehrsrichtungen (Umfahrungsstraße, Ortszentrum, Aufstiegsanlagen, Parkplätze).

Die Goldene Brücke

Zwischen 7. und 27. November 2009 wurde an der West-Brücke eine gold-farbenes Brückengeländer installiert. Während der Nacht wird anhand von LED-Leuchten die Brücke mit verschiedenen Farben beleuchtet, um so ein Lichtspiel zu ermöglichen.

Baufortschritt am Ostteil mit dem Zieltrakt der Saslong Abfahrt, Sommer 2008