unbekannter Gast
vom 16.03.2017, aktuelle Version,

ZOOM Kindermuseum

Vorderseite ZOOM Kindermuseum
Rückseite ZOOM Kindermuseum

Das ZOOM Kindermuseum ist ein Museum im MuseumsQuartier im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau. Das ZOOM bezeichnet sich als Ort der Interaktion zwischen Kindern und Künstlern und will das Interesse von Kindern an ihrer Umwelt fördern.

Geschichte

Das Museum wurde 1994 von Claudia Haas als erstes Kindermuseum Österreichs gegründet und mit der Ausstellung „Treffpunkt Picasso“ eröffnet. Von 1994 bis 2001 bespielte das Haus Räume im ehemaligen Messepalast auf dem Gelände des heutigen MuseumsQuartiers, im Herbst 2001 bezog das ZOOM seine jetzigen Räume im MuseumsQuartier. Seit 2003 ist Elisabeth Menasse-Wiesbauer Direktorin des Museums.

Leitbild und Programm

In eigens für Kinder entworfenen Erfahrungs- und Erlebnisräumen können Themen aus Kunst, Wissenschaft und Alltagskultur auf spielerische Weise erkundet und mit allen Sinnen erprobt und erforscht werden. Durch kindgerechte Mitmachausstellungen und Workshops sollen Neugier und Kreativität geweckt und Wissen vermittelt werden. Neben den zweimal jährlich wechselnden großen Ausstellungen gibt es ein Atelier für bildnerische Workshops, ein Trickfilmstudio und den Kleinkinderbereich ZOOM Ozean. In den Wiener Kindervorlesungen (seit 2003) erklären Wissenschaftler aus den unterschiedlichsten Disziplinen Kindern ihr spezielles Forschungsgebiet.

Ausstellungen (Auswahl)

  • Treffpunkt Picasso (4. November bis 20. Dezember 1994)
  • Nichts als Luft? (3. Mai bis 20. Juni 1995)
  • Elementary, Mr. Cragg (18. Oktober bis 15. Dezember 1996)
  • Schall und Rauch (8. Oktober bis 14. Dezember 1997)
  • so oder so (5. März bis 5. Juli 1998)
  • Alles Schachtel (7. Oktober 1998 bis 22. Januar 1999)
  • ZeitReise - oder wie sich die Zukunft in die Vergangenheit verwandelt (11. Oktober bis 10. Dezember 2000)
  • Raum für Raum (29. September 2001 bis 8. März 2002)
  • Über Hose - Unter Rock (18. September 2002 bis 16. Februar 2003)
  • Klingende Zahlen (30. September 2003 bis 7. März 2004)
  • Knochengräber - Zeitenjäger (29. September 2004 bis 29. März 2005) mit Hans Schabus
  • Bilder hauen - Skulpturen bauen (20. April bis 4. September 2005) mit Gelitin, Geschwister Hohenbüchler
  • Wolfgang Amadé - ein ganz normales Wunderkind (5. April bis 19. November 2006) mit donmartin supersets
  • himmelrot - zitronenblau (3. Oktober 2007 bis 26. August 2008)
  • MEGA GRIECHISCH (23. September 2008 bis 22. Februar 2009)
  • Es fliegt, es fliegt (30. September 2009 bis 21. Februar 2010) mit the nextEnterprise architects
  • HA ZWEI OOO (18. März bis 22. August 2010) mit Michael Kienzer
  • Moneten, Kies und Kröten (29. September 2010 bis 27. Februar 2011) mit the nextEnterprise architects
  • Die großen Ferien (24. März bis 28. August 2011)
  • Achtung Baustelle! (29. September 2011 bis 19. Februar 2012)
  • Schmatz Mampf Schlürf (15. März bis 2. September 2012)
  • Alles Familie (28. September 2012 bis 10. Februar 2013)
  • Es war einmal ... das Mittelalter! (7. März 2013 bis 16. Februar 2014)
  • Detektivgeschichten (13. März bis 31. August 2014)
  • Druckwerkstatt (25. September 2014 bis 6. September 2015)
  • KUNST | STOFF | PLASTIK - Woher? Wofür? Wohin? (2. Oktober 2015 bis 4. September 2016)
  • HÖR HÖR! SCHAU SCHAU! (29. September 2016 bis 3. September 2017)

Vortragende bei den Wiener Kindervorlesungen (Auswahl)

Anton Zeilinger
Aleida Àssmann
Helga Kromp-Kolb
Rudolf Taschner
Ille Gebeshuber
Werner Boote
Martin Schenk
Brigitte Felderer
Elke Krasny
Philipp Gunz
Falko Daim
Sabine Ladstätter
Alfred Noll
Barbara Imhof
Isolde Charim
Martin Aleksa