unbekannter Gast

Mechanik#

Unter Mechanik versteht man die Wissenschaft bzw. Technik, die sich mit der Lehre der Bewegung von Körpern und den dabei notwendigen bzw. auftretenden Kräften beschäftigt.

Die Gesetze der Mechanik sind daher das Fundament, auf dem jedes bewegte Gerät, ob nun Fahrzeug oder Gewehr, Motor oder Produktionsmaschine, usw. aufbaut. Die Mechanik ist nicht nur der wohl älteste Teil der Physik, sondern auch einer der größten Teilbereiche dieser Disziplin. Der Engländer Isaac Newton (1642-1726) ist der Verfasser der "Philosophiae Naturalis Principia Mathematica". Darin formuliert er seine Gravitations- und Bewegungsgesetze, die wohl als Grundstein der klassischen Mechanik gelten. Er wird oft in einem Zug mit dem deutschen Wissenschafter Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) genannt, aber nicht wegen der Bedeutung von Leibniz für die Physik, sondern weil er parallel zu Newton die Infinitesimalrechnung erfand, ohne die keine moderne Forschung denkbar wäre.

Die von Newton entwickelte Mechanik wurde durch Einstein im letzten Jahrhundert erschüttert, der zeigte, dass alle Newton'schen Bewegungsgesetze nur dann mit sehr guter Genauigkeit stimmen, wenn keine sehr großen Geschwindigkeiten involviert sind. Dass die Physik damit die wesentlichsten Aspekte endgültig geklärt hat wird schon dadurch widerlegt, dass auch das hypothetische Graviton als Träger der Gravitation noch immer nicht nachgewiesen werden konnte und dass das Higgs-Boson, das den Teilchen ihre Masse verleiht, erst 2012 bei CERN nachgewiesen wurde, wobei selbst da noch kleine Spuren von Zweifeln bestehen!

Unternehmen#

Artikel#


Web-Books#

Videos#