unbekannter Gast

ZETA Biopharma GmbH

Bezeichnung der Firma
ZETA Biopharma GmbH
Branche
Humantechnologie
Organisationsform
GmbH
Muttergesellschaft
ZETA Holding
Gründungsjahr
1994
UID-Nummer
ATU28833803
Auszeichnungen
Take Tech - Unternehmen
Geschäftsbereich
Systemlösungen im Anlagenbau für die Pharmazie, Bio- und Lebensmitteltechnologie
Stichworte / Themen
Anlagenbau
Pharmaindustrie
Biotechnologie
Adresse
Zetaplatz 18501 Lieboch
Kontakt
http://www.zeta.com

Unternehmensprofil#

Als Technologielieferant der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie ist Zeta Biopharma für seine Kunden Partner zur Realisierung integrierter Systemlösungen im Bereich steriler und aseptischer Herstellungsprozesse für den Liquida-Bereich. Dazu gehören die Bereiche:

  • Upstream Processing
  • Downstream Processing
  • Ansatz- & Formulierungssysteme
  • CIP-/SIP- & Mediensysteme
  • Sonderequipment
  • evolution®
  • Rühr- und Mischtechnik
  • Freeze & Thaw
  • Dienstleistungen

Firmenportrait#

Die ZETA-Gruppe mit Stammsitz in Graz (Österreich) ist mit rund 350 Mitarbeitern im Engineering und Anlagenbau für aseptische Herstellungsprozesse in der Biotech-, Pharma- und Lebensmittelindustrie international erfolgreich tätig.

Als anerkannter Anlagenbauer der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie weist ZETA umfassende Kompetenz, Erfahrung und namhafte Referenzen für maßgeschneiderte Prozess- und Verfahrenslösungen für flüssige aseptische Anwendungen auf.

Die Anlagen werden nach modularem Design an den Produktionsstandorten Graz (Austria) und Brünn (Tschechien) hergestellt. ZETAs Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung, Planung, Fertigung, Automatisierung sowie Instandhaltung der Anlagen.

ZETA bietet die beste Lösung aus einer Hand!

ZETA-100
ZETA-100
Foto: Phil Meinwelt

Das ZETA Produkt- und Leistungsportfolio umfasst: Biotechnologische Anlagen, Ansatz- und Formulierungssysteme, CIP/SIP- und Mediensysteme, Engineering Services, Automatisierungslösungen, Sterilanlagenmontagen, Magnetrührwerke, Freeze & Thaw Systeme, Prozessanlagen für die Lebensmittelindustrie.

ZETA sind im Laufe der Zeit mehrere entscheidende Durchbrüche gelungen, z.B. im Bereich "upscaling", also bei Methoden wie man Anlagen, die nur kleine Mengen von Medikamenten herstellen können diese durch Großanlagen ersetzen kann. Dieser Schritt von klein zu groß ist von hoher ökonomischer Bedeutung, erscheint aber oft als fast unmöglich. Ein Beispiel mag dies erläutern: Gärungsprozesse finden oft nur dort statt, wo die zu bearbeitenden Flüssigkeit mit der Luft in Berührung kommt. Nur durch sehr spezielle Rührprozesse kann eine Dispersion von Luft in der Flüssigkeit erreicht werden und damit der Bereich, wo sich Flüssigkeit und Luft berühren sehr vergrößert werden, was übrigens erstmals schon in den 1950er Jahren im Bereich Essigerzeugung in Österreich gelang und eine internationale Sensation wurde!