Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

ZETA GmbH

Bezeichnung der Firma
ZETA GmbH
Organisationsform
GmbH
Gründungsjahr
1994
Geschäftsbereich
Systemlösungen im Anlagenbau für die Pharmazie und Biotechnologie
Stichworte / Themen
Anlagenbau
Pharmaindustrie
Biotechnologie
Bioprozess
Adresse
Zetaplatz 18501 Lieboch
Kontakt
http://www.zeta.com
Basierend auf Daten der Plattform technologie.at, mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. Es werden Unternehmen mit Sitz in der Steiermark vorgestellt, unabhängig von einem etwaigen Mutterkonzern oder anderer Filialen.


Saubere Sache#

Ingenieure optimieren Laborprozesse. Es ist eine Unternehmensgruppe. Die liefert maßgeschneiderte Prozess- und Verfahrenslösungen für sterile und aseptische Anwendungen. Volkstümlich nennt man sowas wohl keimfrei. Doch auf Profi-Ebene sind die Ansprüche höher.

Sogar in Actionfilmen kommt manchmal der Begriff Reinraum vor. Bei solchen Räumen geht es darum, daß in der Luft möglichst wenig Teilchen herumschwirren, weil man die in verschiedenen Prozessen eben nicht haben will. Bezüglich Chip-Herstellung hört die Allgemeinheit manchmal davon. Und selbstverständlich ist es für die Produktion biologischer Stoffe vielfach nötig, um „Medien in definierter Qualität“ zu schaffen.

Wie komplex das werden kann, drückt allein schon folgender Satz aus: „Redundante Messsysteme in Verbindung mit einem intelligenten Alarmmanagement sowie vollautomatisiertes Bedarfsmanagement führen zu höchster Prozesssicherheit.“ Da muß man noch gar nicht wissen, was denn unter solchen Bedingungen entstehen soll.

Als anerkannter Anlagenbauer der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie entwickelt ZETA in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Komplettsysteme zur Herstellung von Reinmedien und Reingasen inklusive der gesamten Medienverteilung.

Es geht, wie erwähnt, darum, die Anzahl luftgetragener Teilchen bei diesen Vorgängen unter Kontrolle zu bekommen. Keime und andere Partikel, die teils vom Menschen selbst mitgebracht werden, sollen gebunden und vom Produkt ferngehalten werden. Reinraumkleidung, Kopfhauben und Überzieher für die Schuhe sind einige der Mittel dazu. Filtersysteme, Prüfroutinen etc.

Doch welche Maße kommen da zur Anwendung? Welche Kriterien zählen?

Gemessen wird im Ruhezustand und auch im Betriebszustand. Um ein Beispiel zu geben, Klasse A erlaubt im Ruhezustand 3.520 Partikel größer oder gleich 0,5 µm und 20 Partikel größer oder gleich 5 µm, gleich im Betriebszustand, also sehr wenig. Die 0,5 µm, das heißt: ein halbes Mü, bezeichnen einen halben Mikrometer. Ein µm ist ein tausendstel Millimeter, auch 0,001 mm geschrieben. Folglich hat ein Zentimeter 10.000 Mikrometer.

Das mag eine Vorstellung bieten, welche Präzision bei ZETA gefordert ist. Dabei kann es in anderen Bereichen auch um die Oberflächen von Gegenständen gehen. Das sogenannte Elektropolieren ermöglicht höchste Präzision für spezifizierte Oberflächenqualitäten. Beispielsweise das Elektropolieren von Metalloberflächen.

Zu den Kunden zählt hier die chemische Industrie, Biotechnologie, Kerntechnik, Luft- und Raumfahrt, Umwelttechnik, Medizintechnik, Messtechnik, Kosmetikindustrie, Halbleiterindustrie, Papierindustrie, Architektur und Bauindustrie, aber auch die Konsumgüterindustrie mit Möbeln, Lampen, Autozubehör etc. Und das ist erst ein Bruchteil der ZETA-Leistungen…

Weiterfühend#

Als Technologielieferant der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie ist Zeta Biopharma für seine Kunden Partner zur Realisierung integrierter Systemlösungen im Bereich steriler und aseptischer Herstellungsprozesse für den Liquida-Bereich. Dazu gehören die Bereiche:

  • Upstream Processing
  • Downstream Processing
  • Ansatz- & Formulierungssysteme
  • CIP-/SIP- & Mediensysteme
  • Sonderequipment
  • evolution®
  • Rühr- und Mischtechnik
  • Freeze & Thaw
  • Dienstleistungen

Firmenportrait#

Die ZETA-Gruppe mit Stammsitz in Graz (Österreich) ist mit rund 350 Mitarbeitern im Engineering und Anlagenbau für aseptische Herstellungsprozesse in der Biotech-, Pharma- und Lebensmittelindustrie international erfolgreich tätig.

Als anerkannter Anlagenbauer der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie weist ZETA umfassende Kompetenz, Erfahrung und namhafte Referenzen für maßgeschneiderte Prozess- und Verfahrenslösungen für flüssige aseptische Anwendungen auf.

Die Anlagen werden nach modularem Design an den Produktionsstandorten Graz (Austria) und Brünn (Tschechien) hergestellt. ZETAs Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung, Planung, Fertigung, Automatisierung sowie Instandhaltung der Anlagen.

ZETA bietet die beste Lösung aus einer Hand!

Das ZETA Produkt- und Leistungsportfolio umfasst: Biotechnologische Anlagen, Ansatz- und Formulierungssysteme, CIP/SIP- und Mediensysteme, Engineering Services, Automatisierungslösungen, Sterilanlagenmontagen, Magnetrührwerke, Freeze & Thaw Systeme, Prozessanlagen für die Lebensmittelindustrie.

ZETA sind im Laufe der Zeit mehrere entscheidende Durchbrüche gelungen, z.B. im Bereich "upscaling", also bei Methoden wie man Anlagen, die nur kleine Mengen von Medikamenten herstellen können diese durch Großanlagen ersetzen kann. Dieser Schritt von klein zu groß ist von hoher ökonomischer Bedeutung, erscheint aber oft als fast unmöglich. Ein Beispiel mag dies erläutern: Gärungsprozesse finden oft nur dort statt, wo die zu bearbeitenden Flüssigkeit mit der Luft in Berührung kommt. Nur durch sehr spezielle Rührprozesse kann eine Dispersion von Luft in der Flüssigkeit erreicht werden und damit der Bereich, wo sich Flüssigkeit und Luft berühren sehr vergrößert werden, was übrigens erstmals schon in den 1950er Jahren im Bereich Essigerzeugung in Österreich gelang und eine internationale Sensation wurde!