Koppl

Dieser Artikel erläutert die Gemeinde, die Ortschaft dieser Gemeinde siehe Unterkoppl.
Koppl
Wappen von Koppl
Koppl (Österreich)
Koppl
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 20,9 km²
Koordinaten: 47° 48′ N, 13° 9′ O47.80805555555613.155555555556755Koordinaten: 47° 48′ 29″ N, 13° 9′ 20″ O
Höhe: 755 m ü. A.
Einwohner: 3.278 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 156,84 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5321
Vorwahl: 06221
Gemeindekennziffer: 5 03 21
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 7
5321 Koppl
Website: www.koppl.at
Politik
Bürgermeister: Rupert Reischl (ÖVP)
Gemeinderat: (2009)
(19 Mitglieder)
13 ÖVP, 5 SPÖ, 1 FPÖ
Lage der Gemeinde Koppl im Bezirk Salzburg-Umgebung
Anif Anthering Bergheim Berndorf bei Salzburg Bürmoos Dorfbeuern Ebenau Elixhausen Elsbethen Eugendorf Faistenau Fuschl am See Göming Großgmain Hallwang Henndorf am Wallersee Hintersee Hof bei Salzburg Köstendorf Lamprechtshausen Mattsee Neumarkt am Wallersee Nußdorf am Haunsberg Oberndorf bei Salzburg Obertrum am See Plainfeld Sankt Georgen bei Salzburg Sankt Gilgen Schleedorf Seeham Seekirchen am Wallersee Straßwalchen Strobl Thalgau Wals-Siezenheim Grödig Koppl Salzburg SalzburgLage der Gemeinde Koppl im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Koppl ist eine Gemeinde im Land Salzburg in Österreich mit 3278 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012). Der Ort im Bezirk Flachgau grenzt am östlichen Stadtrand der Landeshauptstadt Salzburg an. Im Nesslgraben zwischen Koppl und Hof bei Salzburg liegt der Salzburgring, eine Motorradrennstrecke, die in ihrer Vergangenheit auch für Formel 2-Läufe genutzt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Koppl wird unterteilt in die Katastralgemeinden Koppl und Heuberg I (Heuberg II gehört zur Stadt Salzburg, sowie in die Ortsteile (Ortschaften) Guggenthal, Habach, Heuberg (Ortslage mit Anteilen in der Stadt Salzburg), Koppl, Ladau und Winkl. Hauptort ist die Streusiedlung Habach mit dem Dorf Koppl.[1]

Die Gemeinde liegt in der Übergangszone der Osterhorngruppe zum Salzburger Seengebiet, das Gemeindegebiet, 8½ Kilometer Ost-West und knapp 6 Kilometer Nord-Süd, umfasst mehrere Passlandschaften und mehrere Talungen, und entwässert komplex: Im Westen fliesst der Alterbach westwärts über das nördliche Salzburg zur Salzach, die Mitte über den Plainfelder Bach nordwärts und dann ostwärts Richtung Mondsee (und im weiteren Verlauf die Traun zur Donau), das Dorf Koppl selbst und Weißbach liegen im oberen Tal des Rettenbachs, der vom Gaisberg über den Wiestalstausee und den Almbach zur Salzach bei Hallein fließt, der östlichste Gemeindeteil Ladau ist wieder ein Nebental des Plainfelder Bachs bei Plainfeld. Die nördlichsten Gemeindegebiete am Petersberg entwässern teils zum Grabbach, teils zum Schernbach, zwei Nebenbächen des Söllheimerbachs (zum Alterbach), die südlichste Spitze bei Klaus liegt im Tal des Meierhofbachs, der Richtung Wiestalstausee fließt. Eine Passlandschaft liegt um Unterkoppl, die zweite als Talpass zwischen Schnurrn und Dorf Koppl, eine um Willischwandt, und eine bei Reit am Gitzenberg. Die Hauptwasserscheide Salzach–Traun quert das Gemeindegebiet über Unterkoppl–Willischwandt.

Nachbargemeinden

Hallwang Eugendorf Plainfeld
Salzburg
(Statutarstadt)
Nachbargemeinden Hof bei Salzburg
Elsbethen Ebenau

Geschichte

„Koppl“. Franzisco-Josephinische Landesaufnahme, Blatt 31-48 Salzburg, um 1900

Die Kirche in Koppl wird bereits im 13. Jahrhundert als Vikariatskirche von Seekirchen erwähnt. Bis zur Säkularisation war Koppl Sitz einer Hofmark des Bischofs von Chiemsee. Nach einem Brand am 23. Juli 1816 wurde die Kirche in Koppl am 12. Juli 1886 von Erzbischof Franz Albert Eder wieder eingeweiht.

Guggenthal gehörte ursprünglich zur Gemeinde Gnigl, als diese 1935 nach Salzburg eingemeindet wurden, entschieden die Guggenthaler sich, zur Gemeinde Koppl zu kommen.

Der 1969 eröffnete Salzburgring befindet sich im Nesselgraben zwischen Koppl und Hof bei Salzburg.

Politik

Die Gemeinde gehört zum Gerichtsbezirk Thalgau. Regionalplanerisch gehört sie zum Gemeindeverband Osterhorngruppe, und zum Salzkammergut (Salzburger Salzkammergut).

Gemeindevertretung

13
5
1
13 
Von 19 Sitzen entfallen auf:

Die Gemeindevertretung von Koppl hat 19 Mitglieder und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2009 wie folgt zusammen:

Direkt gewählter Bürgermeister ist Rupert Reischl (ÖVP).

Wappen

AUT Koppl COA.jpg

Das Wappen der Gemeinde ist beschrieben:

In Rot eine aufragende Felskuppe, überhöht rechts von einem Adlerkopf und links von der Kurvatur eines Pedums, beide einwärtsgekehrt und alle Figuren silbern.


Hauptort der Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf1

Koppl (Dorf)
Katastralgemeinde Koppl
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Salzburg-Umgebung (SL), Salzburg
Gerichtsbezirk Thalgau
Pol. Gemeinde Koppl
Ortschaft Habach
Koordinaten 47° 48′ 29″ N, 13° 9′ 25″ O47.80805555555613.156944444444755
Höhe 755 m ü. A.
Fläche d. KG 13,0485 km²
Postleitzahl A-5321 Koppl
Statistische Kennzeichnung
Katastralgemeindenummer 56526
Zählbezirk/Zählsprengel Koppl-Ost (50321 000)
Ortschaft Koppl ist der Ort Unterkoppl
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; SAGIS

Das Dorf Koppl selbst liegt etwa 1½ km südlich der Wolfgangseestraße, Abzweigung beim Salzburgring. Es gehört zur Ortschaft Habach, und erstreckt sich entlang der Gemeindestraße, auf um die 750 m ü. A. am Rettenbach, der vom Gaisberg her über Ebenau zum Wiestalstausee fließt, also schon nach Süden entwässert.

Zur Katastralgemeinde gehören auch die Ortschaften Koppl (um Unterkoppl)[1] (nordwestlich) und Ladau (nordöstlich, gegen Plainfeld und Thalgau hin).

Nachbarorte

Eggerl
Schnurrn Habach
Willischwandt
Weißbach Nachbargemeinden Hinterschroffenau (Gem. Hof b.Sbg)
Gaisbergau

Unterberg (Gem. Ebenau) Ebenau (Gem.)

Bildung

Die Gemeinde verfügt über zwei Volksschulen, die von etwa 165 Schülern besucht werden.

Kultur, Sport und Sehenswürdigkeiten

Das Koppler Moor

Das größte zusammenhängende Moorgebiet auf dem Gemeindegebiet ist das Koppler Moor. In einem Becken westlich des Ortes hatte es früher eine weitaus größere Ausdehnung als heute. Dem aufgeklärtem Menschen des 19. Jahrhunderts erschienen Feuchtgebiete und Moore als unproduktive Flächen, die zu Nutzflächen umgewandelt werden sollten. Entwässerungen in Form von tiefen Gräben und Drainagen führten zu einer möglichst effektiven Austrocknung der oberen Bodenschichten. Der Torf der Hochmoore wurde zu Heizzwecken abgebaut.

Weblinks

 Commons: Koppl – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Das Dorf Koppl liegt nicht in der Ortschaft Koppl.