unbekannter Gast
vom 15.07.2016, aktuelle Version,

ÖBB X627.95

ÖBB X627.95
Nummerierung: X627.951
Anzahl: 1
Hersteller: Plasser & Theurer
Baujahr(e): 1986
Achsformel: B'B'
Länge über Puffer: 10.600 mm
Dienstmasse: 42 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Dauerleistung: 174 kW
Anzahl der Fahrmotoren: 1
Antrieb: Viergang-Lastschaltgetriebe

Die X627.95 ist eine Bahndienstfahrzeug-Baureihe der Österreichischen Bundesbahnen. Es handelt sich dabei um eine modifizierte Variante der Oberbaumotorwagen-Familie OBW 10 von Plasser & Theurer. Sie ist im Gegensatz zu den anderen OBW 10-Bahndienstfahrzeugen vierachsig und für Schmalspurstrecken mit 760 mm Spurweite ausgelegt.

Geschichte

Im Jahr 1986 wurde von Plasser & Theurer das von den ÖBB neben den OBW 10-Motorwagen in Auftrag gegebene Einzelstück X627.951 für die 760-mm-spurige Mariazellerbahn geliefert. Dieses Fahrzeug kann auch als Winterfahrzeug verwendet werden – kabinenseitig kann eine Schneeschleuder, kranseitig ein Keilschneepflug montiert werden.

Konstruktion

Der mechanische Teil des X627.951 wurde gegenüber den anderen OBW 10-Fahrzeugen etwas modifiziert. Die Stirnseiten des Fahrzeugrahmens sind mit einem starken Rammschutz versehen und tragen eine Mittelpufferkupplung. Der Aufbau besteht aus der Kabine mit Führerstand und einer verkleinerten Ladefläche, auf der ein Ladekran angebracht ist. Der X627.951 ist wie die anderen X627 und die beiden Schneeschleudern ÖBB 2080 und ÖBB 2180 auch mit einer Dreheinrichtung versehen.

Technische Merkmale

Die Antriebsanlage ist mit jener der Reihe X627 identisch.

Einsatz

Der X627.951 wird auf der Mariazellerbahn eingesetzt.

Literatur

  Commons: Bahndienstfahrzeuge der ÖBB  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien