unbekannter Gast
vom 12.12.2018, aktuelle Version,

Amadeus-Verleihung 2017

Amadeus Austrian Music Awards 2017

Die 17. Verleihung des Amadeus Austrian Music Award fand am 4. Mai 2017 im Volkstheater in Wien statt. Die Nominierungen für den FM4-Award wurden am 16. Februar, die Nominierungen in den restlichen Kategorien am 27. Februar 2017 bekanntgegeben.[1][2] Die Preisverleihung wurde auf ORF eins zeitversetzt übertragen.[3] Am 19. April 2017 wurden die Preisträger der acht Genre-Kategorien veröffentlicht.[4]

Nominierung und Wahl

Voodoo Jürgens und Julian le Play erhielten jeweils fünf Nominierungen, Andreas Gabalier und Lemo jeweils vier Nominierungen, drei Nominierungen gingen an die Seer und das Duo Pizzera & Jaus, zwei Nominierungen erhielten AVEC, Bilderbuch, Christina Stürmer, Granada, Hannah, Leyya, Mavi Phoenix, Nik P., das Nockalm Quintett, Seiler und Speer, Thorsteinn Einarsson und Wanda.[5]

Das Duo Pizzera & Jaus wurde in zwei Kategorien ausgezeichnet, ebenso Julian Le Play und Bilderbuch. Christina Stürmer erhielt ihre insgesamt elfte Auszeichnung.[6]

Veranstaltung

Moderiert wurde die Verleihung von Manuel Rubey und Riem Higazi. Zu den Künstlern die bei der Verleihung das musikalische Rahmenprogramm gestalteten gehörten neben James Blunt und Amy Macdonald auch Christina Stürmer, Bilderbuch, Julian le Play, Lemo, Die Seer & Wilfried, Voodoo Jürgens und Leyya. Ö3-Moderator Thomas Kamenar chauffierte österreichische Musiker zur Award-Show und sprach dabei mit ihnen über die heimische Musikszene.[7]

Preisträger und Nominierte

Bilderbuch

Band des Jahres

Weitere Nominierte:

Julian le Play

Künstler des Jahres

Weitere Nominierte:

Christina Stürmer

Künstlerin des Jahres

Weitere Nominierte:

Album des Jahres

Weitere Nominierte:

Song des Jahres

Weitere Nominierte:

Live Act des Jahres

Weitere Nominierte:

Lemo

Songwriter des Jahres

  • Lemo für den eigenen Song Himmel über Wien

Weitere Nominierte:

Genre-Kategorien

Voodoo Jürgens

Alternative

Weitere Nominierte:

Mynth

Electronic / Dance

Weitere Nominierte:

Hard & Heavy

Weitere Nominierte:

Nazar

HipHop / Urban

Weitere Nominierte:

Jazz / World / Blues

Weitere Nominierte:

Pop / Rock

Weitere Nominierte:

DJ Ötzi

Schlager

Weitere Nominierte:

Volksmusik

Weitere Nominierte:

FM4 Award

Für den FM4-Award wurden bis 23. Februar 2017 fünf Kandidaten per Online-Voting ermittelt, wobei 20 Kandidaten dafür zur Auswahl standen. Anschließend erfolgte eine zweite Votingrunde mit den fünf verbliebenen Finalisten.[1]

Weitere Finalisten

Weitere Nominierte

AVEC

Tonstudiopreis Best Sound

Weitere Nominierte:

  • Recording: Lukas Hillebrand, Alex Pohn, Markus Weiß, Mix: Lukas Hillebrand, Mastering: Chris Gehringer, Martin Scheer, Künstlerische Produktion: Lukas Hillebrand, Julian le Play, Alex Pohn für Julian le PlayZugvögel
  • Recording, Mix, Mastering, Künstlerische Produktion: Nikodem Milewski für Möwe – Back in the Summer
  • Recording: Richard Eigner, Robert Pavlecka, Fridolin Stolz, Florian Wöss, Mix: Richard Eigner, Roman Gerold, Patrick Pulsinger, Mastering: Mike Grinser, Künstlerische Produktion: Richard Eigner, Roman Gerold für Ritornell – If Nine Was Eight
  • Recording, Künstlerische Produktion: Daniele Zipin, Mix, Mastering: Patrick Kummeneker für Soia – H.I.O.P.
Willi Resetarits

Lebenswerk

  Commons: Amadeus-Verleihung 2017  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 fm4.orf.at: FM4 Award beim Amadeus 2017 - Die Nominierten. Artikel vom 16. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  2. diepresse.com: "Amadeus"-Awards: 20 Acts für FM4-Preis nominiert. Artikel vom 16. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  3. orf.at: Ab 2017 Amadeus Austrian Music Awards wieder im ORF. Artikel vom 26. Juli 2016, abgerufen am 16. Februar 2017.
  4. orf.at: Die ersten GewinnerInnen des Amadeus Austrian Music Awards 2017 stehen fest.. Artikel vom 19. April 2017, abgerufen am 20. April 2017.
  5. Amadeus Austrian Music Awards 2017: Die Nominierten. Abgerufen am 27. Februar 2017.
  6. Tiroler Tageszeitung: Amadeus-Awards: Alte Bekannte und ein Jedermann siegreich. Artikel vom 4. Mai 2017, abgerufen am 4. Mai 2017.
  7. „Amadeus Award 2017“ mit Manuel Rubey und Riem Higazi am 4. Mai in ORF eins. OTS-Meldung vom 3. Mai 2017, abgerufen am 3. Mai 2017.
  8. orf.at: Willi Resetarits erhält den Amadeus für sein Lebenswerk. Artikel vom 2. Mai 2017, abgerufen am 2. Mai 2017.