unbekannter Gast
vom 24.01.2018, aktuelle Version,

Austrian Open 2015

Die Diamond Nine / Dynamic Billard Austrian Open 2015 waren das 138. Turnier der 9-Ball-Poolbillard-Turnierserie Euro-Tour. Sie fanden vom 30. Juli bis 1. August 2015 im Alpina Sport und Wellnesshotel in St. Johann im Pongau in Österreich statt, wo wenige Tage zuvor auch die Jugend-Europameisterschaft ausgetragen wurde.

Der Niederländer Niels Feijen gewann das Turnier durch einen 9:7-Sieg im Finale gegen den Deutschen Joshua Filler. Den dritten Platz belegten Francisco Díaz-Pizarro und Sebastian Ludwig. Titelverteidiger Denis Grabe schied bereits in der Vorrunde aus.

Finalrunde

Ab dem Sechzehntelfinale wurden die Spiele im K.-o.-System ausgetragen. Die 32 Teilnehmer dieser Runde wurden im Doppel-K.-o.-System ermittelt.[1]

  Sechzehntelfinale Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 Niederlande Niels Feijen 9  
 Niederlande Marc Bijsterbosch 7  
   Niederlande Niels Feijen 9  
   Osterreich Mario He 5  
 Osterreich Mario He 9
 Polen Konrad Piekarski 7  
   Niederlande Niels Feijen 9  
   Finnland Petri Makkonen 7  
 Polen Mateusz Śniegocki 9  
 Italien Daniele Corrieri 6  
   Polen Mateusz Śniegocki 6
   Finnland Petri Makkonen 9  
 Niederlande Marco Teutscher 6
 Finnland Petri Makkonen 9  
   Niederlande Niels Feijen 9  
   Spanien Francisco Díaz-Pizarro 2  
 Polen Wiktor Zieliński 7  
 Spanien Francisco Díaz-Pizarro 9  
   Spanien Francisco Díaz-Pizarro 9
   Polen Karol Skowerski 5  
 Kuwait Omar al-Shaheen 6
 Polen Karol Skowerski 9  
   Spanien Francisco Díaz-Pizarro 9
   Polen Wojciech Szewczyk 4  
 Deutschland Ralf Souquet 9  
 Osterreich Albin Ouschan 3  
   Deutschland Ralf Souquet 8
   Polen Wojciech Szewczyk 9  
 Polen Wojciech Szewczyk 9
 Griechenland Nikos Ekonomopoulos 3  
 Niederlande Niels Feijen 9
 Deutschland Joshua Filler 7
 England Mark Gray 9  
 Niederlande Ivo Aarts 6  
   England Mark Gray 9  
   Niederlande Nick van den Berg 3  
 Niederlande Nick van den Berg 9
 Spanien Francisco Sánchez 7  
   England Mark Gray 5  
   Deutschland Sebastian Ludwig 9  
 Griechenland Alexander Kazakis 4  
 Deutschland Sebastian Ludwig 9  
   Deutschland Sebastian Ludwig 9
   Polen Mariusz Skoneczny 8  
 Polen Mariusz Skoneczny 9
 England Daryl Peach 5  
   Deutschland Sebastian Ludwig 2
   Deutschland Joshua Filler 9  
 Schweden Marcus Chamat 9  
 Danemark Kasper Kristoffersen 2  
   Schweden Marcus Chamat 9
   Schweden Daniel Tångudd 2  
 Schweden Daniel Tångudd 9
 Polen Marek Kudlik 6  
   Schweden Marcus Chamat 5
   Deutschland Joshua Filler 9  
 Deutschland Joshua Filler 9  
 Finnland Casper Matikainen 3  
   Deutschland Joshua Filler 9
   Frankreich Stephan Cohen 8  
 Schweden Christian Sparrenloev 6
 Frankreich Stephan Cohen 9  

Einzelnachweise

  1. Matches – Draw and Results auf der Website der Euro-Tour