Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.03.2019, aktuelle Version,

Biathlon-Weltmeisterschaft 1963

Biathlon-Weltmeisterschaften 1963
Sieger
Einzel Sowjetunion 1955  Wladimir Melanin
Team – nur inoffizielle Wertung Norwegen  Norwegen
Hämeenlinna 1962 Elverum 1965

Die 5. Biathlon-Weltmeisterschaft fand 1963 am 3. Februar in Seefeld in Tirol in Österreich statt. Wladimir Melanin aus der Sowjetunion konnte seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen.

Die Weltmeisterschaft wurde am Abend des 2. Februar 1963 durch den österreichischen Bundespräsidenten Adolf Schärf eröffnet. Der Bewerb, welcher um 08:30 Uhr begann, fand zwar zum Abschluss der Vorolympia-Bewerbe statt, zählte aber nicht als „Vorolympia-Wettkampf“. Die Sportler aus der Sowjetunion und aus Finnland galten als Favoriten.[1][2]

20-km-Einzelrennen

Platz Sportler Zeit (h) Schieß-
strafzeit (min)
1 Sowjetunion 1955  Wladimir Melanin 1:32:06,8 4
2 Finnland  Antti Tyrväinen 1:33:46,7 4
3 Finnland  Hannu Posti 1:35:02,1 4
4 Sowjetunion 1955  Nikolai Meschtscherjakow 1:36:24,6 6
5 Norwegen  Jon Istad 1:36:42,1 8
6 Finnland  Veikko Hakulinen 1:37:13,7 12
7 Sowjetunion 1955  Walentin Pschenizyn 1:37:25,3 4
8 Sowjetunion 1955  Nikolai Pusanow 1:37:31,4 8
0
12 Deutschland Demokratische Republik 1949  Hans-Dieter Riechel 1:42:18,1 6
18 Deutschland Demokratische Republik 1949  Helmut Klöpsch 1:46:37,3 6
25 Deutschland Demokratische Republik 1949  Hans König 1:49:32,3 8
31 Deutschland Demokratische Republik 1949  Herbert Kirchner 1:53:41,0 12
0
Deutschland BR  Fritz Mair 2:03:10,9 26
Deutschland BR  Jürgen Seifert (Biathlet) 2:04:45,4 28
Deutschland BR  Edgar Schubert 2:11:48,0 36

Veikko Hakulinen war zwar überlegen mit seiner Laufzeit, versagte aber im Schießen. Die österreichischen Teilnehmer erreichten folgende Plätze: Rang 14 Müller, Rang 15 Hermann Mayer, Rang 20 Farbmacher, Rang 32 Vetter[3]

Mannschaftswertung (inoffiziell)

Platz Land Sportler Zeit (h)
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Wladimir Melanin
Nikolai Meschtscherjakow
Walentin Pschenizyn
4:45:56,7
2 Finnland  Finnland Antti Tyrväinen
Hannu Posti
Veikko Hakulinen
4:46:02,5
3 Norwegen  Norwegen Jon Istad
Olav Jordet
Egil Nygård
5:03:55,5
4 Schweden  Schweden 5:10:37,3
5 Polen 1944  Polen 5:11:30,9
6 Osterreich  Österreich 5:13:01,7
7 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 5:16:18,7
0
11 Deutschland BR  BR Deutschland 6:06:55,9

Offizieller Medaillenspiegel

ohne Berücksichtigung der inoffiziellen Medaillen aus dem Mannschaftswettbewerb

Nationen
Platz Nation
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 1 0 0 1
2 Finnland  Finnland 0 1 1 2
Medaillengewinner
Platz Sportler
1 Sowjetunion 1955  Wladimir Melanin 1 0 0 1
2 Finnland  Antti Tyrväinen 0 1 0 1
3 Finnland  Hannu Posti 0 0 1 1

Inoffizieller Medaillenspiegel

mit Berücksichtigung der inoffiziellen Medaillen aus dem Mannschaftswettbewerb

Nationen
Platz Nation
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 0 0 2
2 Finnland  Finnland 0 2 1 3
3 Norwegen  Norwegen 0 0 1 1
Medaillengewinner
Platz Sportler
1 Sowjetunion 1955  Wladimir Melanin 2 0 0 2
2 Sowjetunion 1955  Nikolai Meschtscherjakow 1 0 0 1
Sowjetunion 1955  Walentin Pschenizyn 1 0 0 1
4 Finnland  Antti Tyrväinen 0 2 0 2
5 Finnland  Hannu Posti 0 1 1 2
6 Finnland  Veikko Hakulinen 0 1 0 1
7 Norwegen  Jon Istad 0 0 1 1
Norwegen  Olav Jordet 0 0 1 1
Norwegen  Egil Nygård 0 0 1 1

Literatur

Einzelnachweise

  1. "Die Norweger werden gewinnen!" In: Arbeiter-Zeitung. Wien 30. Jänner 1963, S. 14 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv Digitalisat).
  2. Bundespräsident Dr. Schärf bei der Biathlon-Weltmeisterschaft. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 2. Februar 1963, S. 12 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv Digitalisat).
  3. Hakulinen schoss schlecht. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 5. Februar 1963, S. 11 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv Digitalisat).