Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.03.2020, aktuelle Version,

Hauskirchen

Hauskirchen
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hauskirchen
Hauskirchen (Österreich)
Hauskirchen
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Gänserndorf
Kfz-Kennzeichen: GF
Fläche: 22,08 km²
Koordinaten: 48° 37′ N, 16° 45′ O
Höhe: 182 m ü. A.
Einwohner: 1.256 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 57 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2184
Vorwahl: 02533
Gemeindekennziffer: 3 08 26
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 63
2184 Hauskirchen
Website: www.hauskirchen.gv.at
Politik
Bürgermeister: Helmut Arzt (ÖVP)
Gemeinderat: (2020)
(19 Mitglieder)
15
2
2
15  2  2 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Hauskirchen im Bezirk Gänserndorf
AderklaaAndlersdorfAngern an der MarchAuersthalBad PirawarthDeutsch-WagramDrösingDürnkrutEbenthalEckartsauEngelhartstettenGänserndorfGlinzendorfGroß-EnzersdorfGroß-SchweinbarthGroßhofenHaringseeHauskirchenHohenau an der MarchHohenruppersdorfJedenspeigenLasseeLeopoldsdorf im MarchfeldeMannsdorf an der DonauMarcheggMarkgrafneusiedlMatzen-RaggendorfNeusiedl an der ZayaObersiebenbrunnOrth an der DonauPalterndorf-DobermannsdorfParbasdorfProttesRaasdorfRingelsdorf-NiederabsdorfSchönkirchen-ReyersdorfSpannbergStrasshof an der NordbahnSulz im WeinviertelUntersiebenbrunnVelm-GötzendorfWeiden an der MarchWeikendorfZistersdorfNiederösterreich Lage der Gemeinde Hauskirchen im Bezirk Gänserndorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Hauskirchen ist eine Gemeinde mit 1256 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Gänserndorf im österreichischen Bundesland Niederösterreich.

Geografie

Hauskirchen liegt im nordöstlichen Weinviertel in Niederösterreich, ca. 15 km östlich von Mistelbach. Durch die Gemeinde fließt die Zaya. Die Fläche umfasst 22,04 Quadratkilometer. 3,95 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Hauskirchen (597)
  • Prinzendorf an der Zaya (505)
  • Rannersdorf an der Zaya (154)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Hauskirchen, Prinzendorf und Rannersdorf.

Nachbargemeinden

Geschichte

1895 die 1. Klasse der Volksschüler von Prinzendorf, mit dabei Herma Seyffarth
Korrespondenz-Karte von Prinzendorf etwa aus dem Jahre 1906 bis 1910

Frühe schriftliche Aufzeichnungen erzählen vom Bau einer Pfarrkirche und Gründung der Pfarre um 1150 durch Hugo von Liechtenstein.

Mit 1. Jänner 1971 wurden die ehedem selbständigen Gemeinden Prinzendorf an der Zaya und Rannersdorf an der Zaya nach Hauskirchen eingemeindet.[2]

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1265 Einwohner. 1991 hatte die Gemeinde 1273 Einwohner, 1981 1364 und im Jahr 1971 1450 Einwohner.

Politik

BW

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

Bürgermeister
  • bis 2012 Josef Huber (ÖVP)
  • seit 2012 Helmut Arzt (ÖVP)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Schloss Hauskirchen
Pfarrkirche Hauskirchen
Pfarrkirche Prinzendorf
BW
  • Schloss Hauskirchen: Das frühbarocke, im Lauf der Jahrhunderte stark veränderte Schloss bildete ursprünglich gemeinsam mit der Pfarrkirche Hauskirchen eine Wehranlage. An der Planung des langgestreckten Barockbaus des Schlosses Prinzendorf[9] war Franz Anton Pilgram beteiligt. Das Schloss ist im Besitz des Künstlers Hermann Nitsch, der hier seit 1971 regelmäßig seine „Orgien-Mysterien-Spiele“ veranstaltet.
  • Katholische Pfarrkirche Hauskirchen hl. Laurentius: Die Kirche hat einen romanischen Kern. Der gotische Chor stammt aus dem 14. Jahrhundert, das nördliche Seitenschiff sowie das Langhausgewölbe aus dem 15. Jahrhundert. Die Kirche wurde im Barock umgestaltet und erweitert und erhielt ihr heutiges Aussehen bei einem Umbau in den Jahren 1897 bis 1899. Der Hochaltar und der Seitenaltar wurden 1900 vom Bildhauer Ludwig Linzinger geschaffen.
  • Katholische Pfarrkirche Prinzendorf hl. Markus: Die auf einer Anhöhe gelegene Kirche wurde im 15. Jahrhundert erbaut und später barockisiert.

Wirtschaft

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 26, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 61. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 530. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 42,76 Prozent.

Commons: Hauskirchen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Gemeindeänderungen ab 1945 (Vereinigungen, Teilungen, Namens- u. Statusänderungen). Statistik Austria, S. 53, abgerufen am 8. Februar 2019.
  3. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 9. März 2020.
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 9. März 2020.
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 9. März 2020.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 9. März 2020.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 8. Februar 2019.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Hauskirchen. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 16. Februar 2020.
  9. Eintrag über Schloss Prinzendorf auf NÖ-Burgen online – Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Universität Salzburg