unbekannter Gast
vom 30.05.2015, aktuelle Version,

Johann Michael Beer von Bildstein

Klosterkirche St. Gallen

Johann Michael Beer von Bildstein (* 20. Mai 1696 in Au; † 3. Juli 1780 in Bildstein) war ein österreichischer Baumeister aus Vorarlberg, Sohn von Franz Beer von Au und sein Schüler; Auer Zunftbuch 5 VLA Seite 24, Aufdingung 7. Jänner 1714, Meister Franz Beer, Zeugen Hans Rüscher und Hans Willam. Er heiratete 1723 Christina Natter aus Bildstein und wurde daraufhin Bürger dieser Gemeinde, nahe Bregenz. Der Zusatz von Bildstein ist kein Adelstitel, sondern dient der Unterscheidung von Johann Michael Beer von Bleichten, dem Sohn von Franz Beer von Bleichten, mit dem er nicht verwandt war.

Das Kloster Fischingen erhielt Ost- und Südflügel nach seinen Plänen. Sein wichtigstes Werk war jedoch die Klosterkirche in St. Gallen als Nachfolger von Peter Thumb, für die er vor allem den Mönchschor und die Ostfassade errichtete. Mitarbeiter und Nachfolger seines Vaters in Wörishofen.

Wichtige Bauten

Literatur

Siehe auch

  Commons: Johann Michael Beer von Bildstein  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien