Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.03.2020, aktuelle Version,

Kremsmauer

Kremsmauer
Kremsmauer von Osten

Kremsmauer von Osten

Höhe 1604 m ü. A.
Lage Oberösterreich, Österreich
Gebirge Oberösterreichische Voralpen
Dominanz 8,1 km Kasberg
Schartenhöhe 658 m Wasserböden
Koordinaten 47° 50′ 39″ N, 14° 6′ 1″ O
Kremsmauer (Oberösterreich)
Kremsmauer
Gestein Wettersteinkalk
Normalweg Westgrat (II)
Besonderheiten Tripelpunkt Alm–Krems–Steyr

Die Kremsmauer gehört mit der höchsten Erhebung von 1604 m ü. A. zum Gebirgszug der nördlichen Voralpen in Oberösterreich.

Sie liegt zwischen dem Almtal, dem Kremstal und dem oberen Steyrtal. Angrenzende Gemeinden sind Klaus mit der Ortschaft Steyrling, Grünau, Micheldorf und Steinbach am Ziehberg.

An Fuß der Wand, auf der Nordostseite, entspringt die Krems im Kremsursprung. Der südöstliche Ausläufer der Kremsmauer ist die Kirchmauer, mit dem Brennet (1249 m ü. A.) als Gipfel. Die nordwestliche Fortsetzung, dem Törl (1457 m ü. A.) angrenzend, heißt Falkenmauer (Hauptgipfel 1569 m ü. A.). Am Kamm zwischen Hauptgipfel und Törl befindet sich der Tripelpunkt Alm–Krems–Steyr (ca. 1550 m ü. A.), die ersten beiden Flüsse gehen zur Traun, der letztere zur Enns.

Panorama

360° Panorama von der Pyramide
Commons: Kremsmauer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise

  • Gerald Radinger: Nationalpark Kalkalpen. Die schönsten Touren zwischen Enns und Steyr. 2. Auflage, Verlag Kral, Berndorf 2012, ISBN 978-3-99024-066-3, S .o.A.