unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen am Kreischberg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen am Kreischberg enthält die 17 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der österreichischen Gemeinde Sankt Georgen am Kreischberg im steirischen Bezirk Murau.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Cäcilia
ObjektID: 118169
Bodendorf
Standort
KG: Bodendorf

Datei hochladen
(Getreide)Kasten mit Holzfigur hl. Petrus
ObjektID: 36514
bei Bodendorf 9
Standort
KG: Bodendorf

Datei hochladen
Bauernhaus Haslerhube
ObjektID: 118170
Bodendorf 32
Standort
KG: Bodendorf
Die Haslerhube ist sowohl in der Architektur als auch in sämtlichen Details ein einzigartiges, nahezu unverändertes und in seltener, geradezu musealer Qualität erhaltenes Gehöft des oberen steirischen Murtales.

Das Rauchstubenhaus vulgo Haslerhube in Bodendorf ist ein vollständig aus Holz gezimmerter alpiner Einhof in eindrucksvoller Berglage und musealer Erhaltungsqualität, der in seiner Gestalt den Bezug zum umgebenden, bis heute unverfälschten Landschafts- und historischen Wirtschaftsraum verdeutlicht. Der archaische Blockbau und die ursprünglich erhaltenen Raumnutzungen mit intakter Rauchstube geben einen anschaulichen Einblick in die auf die wesentlichen (Über-)Lebensgrundlagen reduzierte Lebensweise von Gebirgsbauern im 17./18. Jahrhundert, die in den Grundstrukturen bis in die Frühzeit agrarischer Siedlungstätigkeit zurückreicht.[2]


Datei hochladen
Römischer Meilenstein
ObjektID: 123294

seit 2014

bei Bodendorf 42
Standort
KG: Bodendorf
Datei hochladen Ruine Irenfritzdorf mit Keller, Speicher, Schmiede u. Kapelle
ObjektID: 45400
Falkendorf 1
Standort
KG: Falkendorf

Datei hochladen
Pestkapelle beim Luferer (Lufererkreuz)
ObjektID: 118166
gegenüber Lutzmannsdorf 33
Standort
KG: Lutzmannsdorf

Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 118163
nahe Kaindorf-Nord 53
Standort
KG: St. Georgen ob Murau

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Georg
ObjektID: 57622
St. Georgen ob Murau
Standort
KG: St. Georgen ob Murau
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 57621
St. Georgen ob Murau 1
Standort
KG: St. Georgen ob Murau
Datei hochladen Ehem. Friedhof mit Karner hl. Michael, Kriegerdenkmal
ObjektID: 118137
bei St. Georgen ob Murau 1
Standort
KG: St. Georgen ob Murau
Datei hochladen Dorfbrunnen mit hl. Johannes Nepomuk-Statue
ObjektID: 118138
südlich St. Georgen ob Murau 1
Standort
KG: St. Georgen ob Murau
Die barocke Statue des Johannes Nepomuk ist aus Holz und stammt aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Schule
ObjektID: 118140
St. Georgen ob Murau 18
Standort
KG: St. Georgen ob Murau

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Laurentius
ObjektID: 57660
bei St. Lorenzen 8
Standort
KG: St. Lorenzen

Datei hochladen
Wener-Kapelle
ObjektID: 118149
bei St. Lorenzen 109
Standort
KG: St. Lorenzen
Datei hochladen Pfarrhof mit Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 57691
St. Ruprecht ob Murau 1
Standort
KG: St. Ruprecht
Der Pfarrhof wurde nach einem Plan von Fidelis Hainzl nach 1754 errichtet. Danach verändert.[3]
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Ruprecht, Friedhof mit Initienkapellen und Friedhofskreuz
ObjektID: 57692
bei St. Ruprecht ob Murau 1
Standort
KG: St. Ruprecht
Datei hochladen Mühle
ObjektID: 118133
gegenüber St. Ruprecht ob Murau 5
Standort
KG: St. Ruprecht

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sankt Georgen am Kreischberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. St. Georgen ob Murau – „Haslerhube“ in Bodendorf, Tag des Denkmals, BDA
  3. Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 485.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.