unbekannter Gast
vom 14.05.2018, aktuelle Version,

Valentin Pfeil

Valentin Pfeil
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 17. Juli 1988 (29 Jahre)
Geburtsort Steyr, Österreich
Größe 180 cm
Gewicht 62 kg
Beruf Heeressportler / Tierarzt
Karriere
Bestleistung 14:03,58 min (5000 m)
30:22,96 min (10000 m Straße)
1:04:16 h (Halbmarathon)
2:14:50 h (Marathon)
Verein LAC Amateure Steyr
Trainer Hubert Millonig
Status aktiv
Medaillenspiegel
Österreichische Meisterschaften 7 × 0 × 0 ×
Österreichische Meisterschaft
0Gold0 Wien 2012, Salzburg 2014,
Salzburg 2016
Halbmarathon
0Gold0 Feldkirch-Gisingen 2013,
Feistritz im Rosental 2014
Crosslauf Langdistanz
0Gold0 Völkermarkt 2012 10.000 Meter Straße
0Gold0 Ternitz 2016 10.000 Meter Bahn
letzte Änderung: 14. Mai 2018

Valentin Paul Pfeil (* 17. Juli 1988) ist ein österreichischer Langstreckenläufer und Staatsmeister im Halbmarathon (2012, 2014, 2016) und über 10.000 m Straßenlauf (2012) sowie auf der Bahn (2016).

Werdegang

Valentin Pfeil konnte in Österreich bereits mehrere Staatsmeistertitel auf verschiedenen Distanzen gewinnen.

Erstmals vertrat er Österreich international bei den Crosslauf-Europameisterschaften 2008. Dort belegte Pfeil den 54. Rang. 2009 qualifizierte er sich über 3000 m Hindernis für die U23-Europameisterschaften. Dort wurde er im Finale Zehnter in 8:59,34 min. Im Dezember 2010 nahm Pfeil erneut an den Crosslauf-Europameisterschaften in Albufeira (Portugal) teil.

Valentin Pfeil studierte Veterinärmedizin an der Veterinärmedizinische Universität Wien. Das Studium schluss er 2016 mit einer Diplomarbeit zum Thema Biographien der gewählten Rektoren der veterinärmedizinischen Hochschule Wien 1975-2001 mit dem akademischen Grad „Mag. med. vet.“ ab. Seine Eltern führen eine Tierklinik in Steyr, bei der auch Pfeil angestellt ist.

Staatsmeister 10 km und Halbmarathon 2012

Bei der Cross-WM der Studenten belegte Pfeil 2012 den 33. Platz. Im Herbst 2012 wurde Pfeil Staatsmeister über 10 km und im Halbmarathon. 2013 gewann er die Staatsmeisterschaften im Cross und verbesserte bei der KBC Night of Athletics in Heusden (Belgien) seine 5000-m-Bestzeit auf 14:03,58 min.

Beim Salzburger Jedermannlauf wurde er im Oktober 2014 mit einer Zeit von 1:06:28 h österreichischer Halbmarathon-Staatsmeister.[1] Bei der Sommer-Universiade 2015 in Gwangju belegte er im Finale über die 5000 m den elften Rang.[2] Pfeil ist in der Trainingsgruppe von Trainer Hubert Millonig.

Marathon 2016

Am 10. April 2016 gab er beim Vienna City Marathon sein Debüt über die Marathondistanz. Sein Ziel, unter dem bei 2:14 h angesetzten Limit für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro zu bleiben, konnte er mit einer Endzeit von 2:16:37 h und einem 13. Platz als bester Österreicher nicht erreichen.[3] Im Mai 2016 wurde er Staatsmeister über 10.000 m auf der Bahn.[4]

Im April 2017 konnte er den Vienna City Marathon als bester Europäer auf dem elften Rang beenden und sich damit die Qualifikation für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 in London sichern.

Im Mai 2018 wurde Valentin Pfeil für das Marathon-Team bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin (6.–12. August 2018) nominiert.[5]

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise

  1. Pfeil und Wenth Halbmarathon-Meister (6. Oktober 2014)
  2. Pfeil verpasst bei Universiade Top 10 knapp (12. Juli 2015)
  3. Pfeil verpasst Olympialimit klar Harter Kampf über 42.195 Meter (10. April 2016)
  4. Illes holt Staatsmeistertitel über 10.000 Meter (6. Mai 2016)
  5. ÖLV nominiert vier Athleten für Marathon-Team bei EM in Berlin
  6. Valentin Pfeil und Anita Baierl siegen bei 10 km Straßenlaufmeisterschaften in Völkermarkt
  7. Pfeil und Schuster sind Halbmarathon-Staatsmeister