Niederneustift

f0f5f3f0f0

Niederneustift (Gemeindeteilf0)
Katastralgemeinde Niederneustift
Verwaltungssprengel
Niederneustift (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Bezirk Zwettl (ZT), Niederösterreich
Pol. Gemeinde Zwettl-Niederösterreich
Koordinaten 48° 36′ N, 15° 3′ O48.603572115.0514477Koordinaten: 48° 36′ N, 15° 3′ Of1
Einwohner d. stat. Erh. 300 (2001)
Fläche d. KG 9,03 km²
Postleitzahl A-3924f1
Vorwahl +43/02822f1
Ortsvorsteher Oskar Burger[1]
(Stand: 29. Januar 2011)f1
Statistische Kennzeichnung
Katastralgemeindenummer 24351
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Niederneustift ist ein Ort in Niederösterreich und liegt in der gleichnamigen Katastralgemeinde der zum Bezirk Zwettl gehörenden Stadtgemeinde Zwettl-Niederösterreich. Nach der Volkszählung von 2001 hatte die Katastralgemeinde 300 Einwohner auf einer Fläche von 9,03 km².[2][3]

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Ort Niederneustift liegt abseits der Durchzugsstraßen an der L 74, in einer Entfernung von 8,4 km Luftlinie westlich des Stadtzentrums von Zwettl. Er ist durch die Postbusse mit dem österreichischen Überlandbus-Netz verbunden. Das Katastergebiet grenzt im Norden an Rosenau Dorf, im Osten an Negers und Rosenau Schloss, im Süden an die zur Gemeinde Groß Gerungs gehörende Katastralgemeinde Oberneustift sowie im Westen an die ebenfalls zum Gemeindegebiet von Groß Gerungs gehörende gleichnamige Katastralgemeinde.

Die höchste Erhebung im Gemeindegebiet ist der Triebschneiderberg mit einer Höhe von 735 m.

Geschichte

Bevölkerungsentwicklung[4]

Niederneustift ist seit 1712 besiedelt und gehörte bis zur Revolution von 1848/49 und der darauf folgenden Gemeindebildung (1850) zur Grundherrschaft Rosenau.[5] In dem aus sieben Häusern bestehenden Ortsteil Kuttengraben gibt es eine um 1800 errichtete Kapelle in Privatbesitz, die 2007 renoviert wurde.[6]

In Niederneustift befindet sich neben dem Institut für Ethnomusiktherapie, welches sich in Zusammenarbeit mit der Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin mit aussereuropäischen musikbezogenen Behandlungskonzepten und ihrer möglichen Integration in den hiesigen Kulturraum befasst, auch das Samani-Institut für altes Wissen und Persönlichkeitsentwicklung, welches regelmäßig Vorträge und Seminare zu Mentaltechniken, Alchemie, Magie, Schamanismus sowie zur Heilpflanzen- und Kräuterkunde veranstaltet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ortsvorsteher - Alle. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 29. Januar 2011.
  2. Volkszählung vom 15. Mai 2001: Einwohner nach Ortschaften. In: Statistik Austria. Bundesanstalt Statistik Österreich, S. 1, abgerufen am 29. Januar 2011 (PDF).
  3.  Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.): Die Städte Niederösterreichs. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1982, ISBN 9783700104636, S. 388.
  4. Historisches Ortslexikon Niederösterreich, 4. Teil. Österreichische Akademie der Wissenschaften, S. 101, abgerufen am 29. Januar 2011 (PDF).
  5. 1850, Gemeinden werden gebildet. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 5. August 2009.
  6. Kapelle Kuttengraben wurde renoviert und gesegnet. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 29. Januar 2011.