Pasching (Gemeinden Perg, Windhaag)

f1

Pasching/Karlingberg-Lehenbrunn (Rotte)
Pasching (Gemeinden Perg, Windhaag) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Perg (PE), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Perg
Pol. Gemeinde Perg  (KG Pergkirchen)
Ortschaft Lehenbrunn
Koordinaten 48° 15′ 38″ N, 14° 39′ 14″ O48.26055555555614.653888888889350Koordinaten: 48° 15′ 38″ N, 14° 39′ 14″ O
Höhe 350 m ü. A.
Postleitzahlenf0 A-4320 Pergf1
Statistische Kennzeichnung
Zählbezirk/Zählsprengel Pergkirchen (41126 003)
Ortsteile auch in der Stadtgemeinde Perg
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Pasching ist ein Ort im Unteren Mühlviertel in Oberösterreich, und gehört zur Stadtgemeinde Perg und der Gemeinde Windhaag bei Perg im Bezirk Perg.

Geographie

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf3f0f1

Pasching (Gemeindeteilf0)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Perg (PE), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Perg
Pol. Gemeinde Windhaag bei Perg  (KG Altenburg)
Ortschaft Karlingberg
Einwohner d. stat. Erh. 168 (2001)
Gebäudestand 46 (2001)
Postleitzahlenf0 A-4320 Pergf1
Statistische Kennzeichnung
Zählbezirk/Zählsprengel Windhaag bei Perg (41126 000)
wird im Ortsverzeichnis 2001 nicht geführt
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Die Rotte liegt auf um die 350 m ü. A. nordöstlich oberhalb der Stadt Perg, und der Südkante des Mühlviertels zum Machland. Die Gemeindegrenze Perg/Windhag verläuft direkt an der Ortsstraße, sodass der Ort in zwei Gemeinden fällt.

In Perg, wo er statistisch zu Lehenbrunn gerechnet wird, ist der Ort mit der Ortsbetafelung Karlingberg-Lehenbrunn versehen (in offiziellen Ortschafts- und Straßennamen von Pergkirchen, der Katastralgemeinde, kommt der Ortsname nicht mehr vor), in Windhaag gehört er zur Ortschaft (Adressbereich) Karlingberg.

Der Ort umfasst etwa 30 Gebäude, je etwa zur Hälfte in den beiden Gemeinden.

Nachbarorte
Judenleiten (Gem. Allerheiligen i.Mkr.) Hochtor (Gem. Windhaag b.P.) Pragtal (Gem. Windhaag b.P.)
Kuchlmühle (Gem. Windhaag b.P.) Nachbargemeinden Forndorf (Gem. Perg, Windhaag b.P.)
Karlingberg (Gem. Perg, Windhaag b.P.) Perg Mitterberg (Gem. Perg)

Geschichte

Bereits 1111 und später 1296 und 1358 wurde ein predium baschingin (‚Gut zu Pasching‘) genannt. 1568 gehörte der inzwischen in einen adeligen Freisitz umgewandelte Hof dem Dionisius Rainbacher, Ratsbürger und Marktrichter in Perg. Weitere Besitzer waren 1580 die Teuthmer von Auhof, die Baumgartner von Holenstein und Auhof, Joachim Enzmilner, Freiherr von Windhaag, und Georg Hagenauer, Bürger in Perg. Das Freigut zu Bäsching wurde in der Folge in mehrere Häuser zerteilt und aus der Landtafel gelöscht.[1]

Einzelnachweise

  1. Leopold Mayböck, Friedrich Weichselbaumer, Gerhard Pilz: Kulturwanderweg mit geschichtlichen und heimatkundlichen Erläuterungen, Selbstverlag, Perg 1993, S. 7