unbekannter Gast
vom 19.10.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kirchberg ob der Donau

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kirchberg ob der Donau enthält die 7 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Kirchberg ob der Donau in Oberösterreich (Bezirk Rohrbach).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Sog. Kohnbrücke, Brücke über die Große Mühl
ObjektID: 79547

Standort
KG: Grub
Die Stahlfachwerkbrücke, eine ehemalige Pionierbrücke aus dem Ersten Weltkrieg, wurde 1919 über die Große Mühl errichtet.

Anmerkung: Die Brücke verbindet Kirchberg mit Kleinzell im Mühlkreis.


Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 14169
Ramersberg
Standort
KG: Grub
Der Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk befindet sich südlich der Kohnbrücke auf einem originalen Sockel. Die Mitte des 18. Jahrhunderts entstandene Figur befand sich ursprünglich im ehemaligen Schloss Langhalsen.
Datei hochladen Pappelkreuz
ObjektID: 14161
Kirchberg ob der Donau
Standort
KG: Kirchberg
Das Pappelkreuz ist eine Tabernakelsäule an der Kreuzung Kirchberg/Wolkersdorf. Es war ehemals mit der Jahreszahl 1639 bezeichnet.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Othmar
ObjektID: 14164
Kirchberg ob der Donau
Standort
KG: Kirchberg
Die Pfarrkirche geht auf eine Grabkapelle zurück, die um 1300 errichtet wurde und heute die Marienkapelle bildet. Zwischen der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts und der Zeit um 1400 erfolgte der Anbau der heutigen, dreijochigen Kirche und des Chors, wobei das Langhaus um 1700 barockisiert wurde.
Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 14171
bei Kirchberg ob der Donau 1
Standort
KG: Kirchberg
Die mit der Jahreszahl 1720 bezeichnete Statue des hl. Johannes Nepomuk befindet sich auf einem Sockel neben dem Pfarrhof.

Datei hochladen
Sog. Freyer-Körnerkasten
ObjektID: 14173
Obermühl 1
Standort
KG: Kirchberg
Der Getreidespeicher in Obermühl ist ein ehemals viergeschoßiger, heute dreigeschoßiger Bau am Donauufer. Der mit der Jahreszahl 1618 bezeichnete Körnerkasten besitzt ein angestiftetes Walmdach, gemalte und geritzte Fensterrahmen sowie Eckquaderung in Stufenputz.
Datei hochladen Reste der Burg Winzberg
ObjektID: 125698
Flur Piont
Standort
KG: Kirchberg
Der Burgstall Winzberg wurde urkundlich 1260 erstmals erwähnt und befindet sich an einem Steilabfall zur Donau. Die ehemals mächtige Abschnittsbefestigung ist heute nur noch in Resten vorhanden.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Peter Adam, Beate Auer, u. a: Dehio-Handbuch Oberösterreich. Band 1, Mühlviertel. Verlag Berger, Horn, Wien 2003, ISBN 3-85028-362-3
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Kirchberg ob der Donau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.