unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klagenfurt am Wörthersee-Marolla

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Klagenfurt am Wörthersee-Marolla enthält die 8 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Katastralgemeinde Marolla der Gemeinde Klagenfurt am Wörthersee.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Grabstätte Helldorff
ObjektID: 129520

seit 2012

Flughafenstraße 7
Standort
KG: Marolla
Ferdinand Freiherr von Helldorff erbaute diese Gruft als letzte Ruhestätte für seinen Vater Ferdinand Freiherr von Helldorff und dessen Nachkommen im Jahre 1909. Grabbau von Raoul Frank mit Relief von Josef Heu.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 119990
Sandhofweg 24
Standort
KG: Marolla

Datei hochladen
Schloss St. Georgen am Sandhof mit Kapelle hl. Elisabeth
ObjektID: 34590
Sandhofweg 8
Standort
KG: Marolla
Das Schloss St. Georgen am Sandhof ist ein um 1584 errichtetes Schloss neben der gleichnamigen Kirche in der Ortschaft Sankt Georgen am Sandhof. Es wird heute als Hotel genutzt.

Datei hochladen
Karner heiliger Oswald
ObjektID: 119996
St. Georgener Straße
Standort
KG: Marolla
Datei hochladen Ehemaliges Mesnerhaus
ObjektID: 119993
St. Georgener Straße 17
Standort
KG: Marolla

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Georg und Friedhof
ObjektID: 89015
St. Georgener Straße 17A
Standort
KG: Marolla

Datei hochladen
Bildstock, sog. Prozessionskreuz
ObjektID: 119613
St. Veiter Straße
Standort
KG: Marolla

Datei hochladen
Gesamtanlage Zentralfriedhof Annabichl
ObjektID: 123363

Standort
KG: Marolla
Der Zentralfriedhof Annabichl ist der größte Friedhof des Landes Kärnten. Der 20 ha große Friedhofsgelände mit seinen mehr als 50.000 Gräbern liegt im Norden der Landeshauptstadt. Er wurde 1906 eingeweiht, die ersten Begräbnisse fanden jedoch bereits 1901 statt. Vorher wurden die Verstorbenen am Friedhof St. Ruprecht bestattet.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Klagenfurt am Wörthersee  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Kärnten – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.