unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Trausdorf an der Wulka

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Trausdorf an der Wulka enthält die 17 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Trausdorf an der Wulka.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Laurentius
ObjektID: 27160
DDr. Stefan Laszlo-Platz
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Eine einschiffige, spätbarocke Kirche aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts. Der neubarocke Hochaltar stammt aus dem Jahr 1897.[2]
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 27161
DDr. Stefan Laszlo-Platz 1
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Datei hochladen Volksschule
ObjektID: 27162
DDr. Stefan Laszlo-Platz 2
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 27190
vor DDr. Stefan Laszlo-Platz 3
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Eine 1680 errichtete vierkantige Säule mit einer Figurengruppe Madonna zwischen den Heiligen Sebastian und Rochus.[2]
Datei hochladen Pest-/Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 27209
Dreifaltigkeits-Platz
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Ein breiter Sockel mit den Steinfiguren Erasmus, Franz Xaver, König Stephan und Rochus, sowie ein Achtkantpfeiler mit der Dreifaltigkeitsgruppe. Die Stiftungsinschrift lautet „Franz Pieller 1838“.[2]
Datei hochladen Figurenbildstock hl. Florian
ObjektID: 27215
gegenüber Linke Wulkazeile 13
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Datei hochladen Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 27216
neben Linke Wulkazeile 3
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Datei hochladen Magdalenakapelle
ObjektID: 27208
neben Magdalenagasse 7
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Eine 1747 gestiftete Kapelle mit halbrunder Apsis und einem Dachreiter mit Zwiebelhelm.[2]
Datei hochladen Sog. Alte Gemeinde
ObjektID: 130195

seit 2014

Obere Hauptstraße 3
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Das Gebäude der Alten Gemeinde ist vor allem durch seine straßenseitige Stiegenlaube bemerkenswert.
Datei hochladen 2 Wirtschaftsgebäude des Pfarrhofs
ObjektID: 130196

seit 2014

Obere Hauptstraße
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Datei hochladen Fundzone Ruster Felder
ObjektID: 130227
Ruster Felder
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka

Anmerkung: Großflächiges landwirtschaftliches Grundstück
Datei hochladen Sühnekreuz
ObjektID: 27206
vor Untere Hauptstraße 2
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Ein Steinkreuz mit nach unten verbreitertem Stamm.[2]
Datei hochladen Annakapelle
ObjektID: 27188
Untere Hauptstraße 82
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Ein kleiner Giebelbau mit einer 3/8-Apsis, der 1744 gestiftet wurde.[2]
Datei hochladen Kreuzkapelle
ObjektID: 27217
gegenüber Weinberggasse 9
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Ein kleiner Giebelbau aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. In der breiten Nische befindet sich ein großes barockes Holzkruzifix.[2]
Datei hochladen Anlage Weingartenmühle
ObjektID: 27182

seit 2014

Weingartenmühle 1
Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Die Weingartenmühle am östlichen Ortsausgang wurde 1527 erstmals urkundlich erwähnt. Der Gebäudekomplex umfasst ein zweigeschoßiges Mahlhaus sowie ein Torhaus mit rustiziertem Portal.
Datei hochladen Antoniuspfeiler
ObjektID: 27220

Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Eine polychrome Figur auf neuem Pfeiler.[2]
Datei hochladen 2 Figurenbildstöcke bei der Parisermühle
ObjektID: 27185

Standort
KG: Trausdorf an der Wulka
Die beiden Bildstöcke bei der Parisermühle westlich des Ortes stammen vom Ende des 17. Jahrhunderts. Ihre Säulen sind mit Blattwerk überzogen. Die Figuren stellen Maria und Josef mit Jesuskind und Johannesknaben bzw. die heiligen Joachim und Anna dar.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Trausdorf an der Wulka  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. 1 2 3 4 5 6 7 8 Bundesdenkmalamt (Hg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Burgenland, Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1980, 2. Auflage
  3. lt. GIS Burgenland; GstNr. 415 lt. BDA nicht zutreffend
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.