Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.11.2018, aktuelle Version,

Marietta und Friedrich Torberg-Medaille

Marietta und Friedrich Torberg-Medaille

Die Marietta und Friedrich Torberg-Medaille (bis 2002 Friedrich Torberg-Medaille) wird in unregelmäßigen Abständen in Wien von der Israelitischen Kultusgemeinde an Persönlichkeiten und Initiativen verliehen, welche gegen Antisemitismus, Rassismus und den Nationalsozialismus beziehungsweise Neo-Nazismus aufgetreten sind.

Der Preis

Die Marietta und Friedrich Torberg-Medaille ehrt das Andenken an den Schriftsteller, Journalist und Publizist Friedrich Torberg, welcher in seinen Werken gegen den Nationalsozialismus eintrat und sich gegen Kommunismus engagierte, sowie an seine langjährige Ehefrau (1945–1962) und Nachlassverwalterin Marietta. Die Marietta-und-Friedrich-Torberg-Medaille wird in Friedrichs Torbergs Erinnerung verliehen an Personen, die sich für die Demokratie und den Rechtsstaat in einem eigenständigen Österreich eingesetzt haben.

Preisträger und Laudatoren

1987

1990

  • Siegfried Reingruber und Hermann Reitmajer (Laudatio: Peter Rabl)

1995

1997

1999

2000

2001

2002

2003

2005

2007

Oktober

November

2008

2010

2011

2012

März

Mai

November

2013

2015

2016

2018

Einzelnachweise

  1. Verleihung der Marietta und Friedrich Torberg-Medaille 2012 an Clemens Hellsberg, Wolfgang Schütz OTS, 21. Mai 2012
  2. Perchtoldsdorf: Hohe Auszeichnung für Heinz Becker. Artikel vom 23. November 2018, abgerufen am 23. November 2018.
  3. Israelitische Kultusgemeinde verleiht Torberg-Medaille. OTS-Meldung vom 21. November 2018, abgerufen am 23. November 2018.