Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.05.2019, aktuelle Version,

Salzburger Almenweg

Der Salzburger Almenweg ist ein Fernwanderweg in Österreich. Er führt in 31 Etappen über 350 km durch die Bergwelt des Pongaus im Land Salzburg. Passiert werden dabei über 120 Almen, wobei der Weg zu 90 Prozent in der Seehöhe von 1.000 bis 2.000 Metern verläuft. Mit dem Almenweg wird u. a. daran erinnert, dass sich das Salzburger Land und besonders der Pongau durch eine besondere Dichte von Almen auszeichnet, über die kein anderes österreichisches Bundesland verfügt.[1]

Alpen-Enzian als Kennzeichen des Almenwegs

Kennzeichnung

Als Kennzeichen und Markierung des Salzburger Almenweges dient die blaue Pflanze des Alpen-Enzians mit dem Schriftzug Salzburger Almenweg.

Wandernadel

Wanderer auf dem Almenweg können als Auszeichnung für ihre sportlichen Leistungen die Salzburger Almenwandernadel erwerben. Die einzelnen Wanderziele sind dabei durch einen Stempelabdruck nachzuweisen. Diese Stempel pro Etappe, deren Länge zwischen 4,8 und 20,5 Kilometer liegt, sind bei jeder beteiligten Alm entlang des Almenweges zu erhalten. Bei fehlendem Stempel oder geschlossener Almhütte können die Daten manuell in das entsprechende Feld des Wanderheftes eingetragen oder beim örtlichen Tourismusverband bestätigt werden.

Die Salzburger Wandernadel sind durch das Erreichen und Dokumentieren von Wanderzielen in den folgenden verschiedenen Abstufungen bzw. Graden zu erlangen:

Name der Wandernadel notwendige Etappen
Enzian in Bronze für eine Etappe
Enzian in Silber für fünf Etappen
Enzian in Gold für zehn Etappen
Enzian in Diamant für alle 31 Etappen

Etappen des Salzburger Almenweges

  • 1. Etappe: Von Pfarrwerfen bis zum Arthurhaus, 11,2 km
  • 2. Etappe: Vom Arthurhaus bis Sattel, 11,8 km
  • 3. Etappe: Von Sattel bis zum Schneebergkreuz bei Mühlbach am Hochkönig, 4,8 km
  • 4. Etappe: Vom Schneebergkreuz bis Weng, 6,1 km
  • 5. Etappe: Von Weng bis Lend (Salzburg), 8,8 km
  • 6. Etappe: Von Lend bis Drei Waller Kapelle, 5,6 km
  • 7. Etappe: Von Waller Kapelle bis Heinreichalm, 9,1 km
  • 8. Etappe: Von Heinrichalm bis Biberalm, 10,8 km
  • 9. Etappe: Von Biberalm bis Schloßalm, 9,3 km
  • 10. Etappe: Von Schloßalm bis Angertal, 11,6 km
  • 11. Etappe: Von Angertal bis Sportgastein, 11,2 km
  • 12. Etappe: Von Sportgastein bis zur Stubnerkogelbahn in Bad Gastein, 8,8 km
  • 13. Etappe: Von der Stubnerhkogelbahn bis Kötschachtal, 4,4 km
  • 14. Etappe: Von Kötschachtal bis Hüttschlag, 11 km
  • 15. Etappe: Von Hüttschlag bis zu den Draugsteinalmen, 15,3 km
  • 16. Etappe: Von den Draugsteinalmen bis Ellmaualm, 8,4 km
  • 17. Etappe: Von der Ellmaualm bis Wagrain (Pongau), 17 km
  • 18. Etappe: Von Wagrain bis Kleinarl, 12,4 km
  • 19. Etappe: Von Kleinarl bis zur Koglalm, 13,7 km
  • 20. Etappe: Von der Koglalm bis Flachau (Salzburg), 7,4 km
  • 21. Etappe: Von Flachau bis zum Zauchensee, 16,1 km
  • 22. Etappe: Vom Zauchensee bis zur Vordergnadenalm, 5,6 km
  • 23. Etappe: Von der Vordergnadenalm bis Obertauern, 11 km
  • 24. Etappe: Von Obertauern bis Oberhütte, 9 km
  • 25. Etappe: Von Oberhütte bis Forstau, 13 km
  • 26. Etappe: Von Forstau bis Radstadt, 8,7 km
  • 27. Etappe: Von Radstadt über den Rossbrand bis Filzmoos (Salzburg), 12,3 km
  • 28. Etappe: Von Filzmoos bis zur Hofpürglhütte, 14,9 km
  • 29. Etappe: Von der Hofpürglhütte bis St. Martin, 20,5 km
  • 30. Etappe: Von St. Martin bis zur Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte, 13 km
  • 31. Etappe: Von der Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte bis Pfarrwerfen, 15,4 km

Geschichte

Der Salzburger Almenweg wurde im Jahre 2006 konzipiert und angelegt. Er ging aus der touristischen Produktentwicklung unter Leitung der SalzburgerLand Tourismus GmbH gemeinsam mit den Tourismusverbänden und Gemeinden des Pongaus hervor. Der Almenweg wurde mehrfach prämiert und entwickelte sich zum Aushängeschild des Almsommers im Salzburger Land.[2]

Es erfreuen sich nicht nur zahlreiche Urlauber, sondern auch Einheimische am Salzburger Almenweg. Nach zehn Jahren erfolgreichem Bestehen wurden Jubiläumsveranstaltungen im Sommer 2016 durchgeführt.[3]

Literatur

  • Wanderführer Salzburger Almenweg mit detaillierten Wanderkarten im Maßstab 1:50.000, o. J.

Einzelnachweise

  1. http://www.weitwanderwege.com/wege/salzburger-almenweg/
  2. Presse Salzburger Land 10 Jahre Salzburger Almenweg (Memento des Originals vom 2. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/presse.salzburgerland.com
  3. Salzburger Almenweg Jubiläum - Jubiläumsfeste auf den Almen