unbekannter Gast
vom 22.04.2018, aktuelle Version,

Schloss Achau

Schloss Achau
Gutshof des Schlosses

Gutshof des Schlosses

Entstehungszeit: ca.1650
Erhaltungszustand: Nach Zerstörung neu errichtet
Ort: Achau
Geographische Lage 48° 4′ 46″ N, 16° 23′ 6″ O
Höhe: 173 m ü. A.
Schloss Achau (Niederösterreich)
Schloss Achau
Schloss Achau

Das Schloss Achau ist ein Wasserschloss in Achau in Niederösterreich. Es befindet sich im Ortskern Achaus nahe dem Mödlingbach.

1484 erstürmten Truppen von Matthias Corvinus das Schloss. Das Wasserschloss wurde ursprünglich auf mittelalterlichem Grundmauern um das Jahr 1650 errichtet. Bauherr war Ulrich Grappler (Gröppler) von Trappenburg, der Weihbischof von Passau. 1732 kam das Schloss in den Besitz der Freiherrn von Moser. Während des Zweiten Weltkrieges gehörte das Schloss im neuen 24. Bezirk Mödling zu Groß-Wien. Nach einem Bombentreffer brannte es im Jahre 1945, kurz vor Kriegsende, aus. In der Folgezeit beschloss man das Wasserschloss, leicht verändert, wieder aufzubauen.

Literatur

  • Gerhard Stenzel: Von Schloss zu Schloss in Österreich. Kremayr & Scheriau, Wien 1976, ISBN 3-218-00288-5, S. 163.
  • Dehio-Handbuch Niederösterreich südlich der Donau, Teil 1. Horn, Wien 2003. S. 5
  Commons: Schloss Achau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien