Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

DAU GmbH & Co KG

Bezeichnung der Firma
DAU GmbH & Co KG
Organisationsform
GmbH & Co KG
Gründungsjahr
1974
UID-Nummer
ATU30355807
Geschäftsbereich
Herstellung von elektronischen Bauelementen sowie Werkzeugen und Vorrichtungen für den Elektronik- und Werkzeugbau
Stanz- und Spritzgußtechnik
Kühlkörper für die Leistungselektronik, Heatpipes
Stichworte / Themen
Halbleiter
Leistungselektronik
Elektronik
Kühlsysteme
Adresse
Dietenberg 388563 Ligist
Kontakt
https://www.dau-heatsinks.com
Bewertung
3,82
Basierend auf Daten der Plattform technologie.at, mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. Es werden Unternehmen mit Sitz in der Steiermark vorgestellt, unabhängig von einem etwaigen Mutterkonzern oder anderer Filialen.


Abwärme aller Arten#

Elektronische Geräte erzeugen im Betrieb nicht bloß Wärme, sondern Hitze. Das verlangt nach smarten Kühlsystemen, um die Funktionssicherheit der Apparate zu gewährleisten. Luftkühlung bietet dazu keine hinreichende Lösung und wird außerdem oft recht laut. Wer etwa in den 1980er Jahren seinen ersten PC hatte, weiß, wie sehr einen Ventilatorgeräusche nerven können.

Auswege? Wärmeleitrohre sorgen dafür, daß Wärme in Skundenschnelle von einem Punkt zu einem anderen gebracht werden kann. Und zwar geräuschlos. Diese Rohre beinhalten eine geringe Wassermenge in einem Vakuum. Außerdem kann man an geeigneter Stelle dann die Wärme von Halbleitern in der Leistungselektronik über Kühlrippen an die Umgebungsluft abgegeben werden.

Das wird Thermal Engineering genannt. Flüssigkeitskühlkörper, Heatpipe-Assemblies und Luftkühler in diversen Ausführungen dienen als Grundelemente für kundenspezifische Anordnungen.

Maßgeschneiderte Kühlkörper für diese oder jene Anwendung helfen natürlich auch, Kosten zu reduzieren, die beispielsweise durch zu groß oder falsch dimensionierte Elemente verursacht werden. Aber stets bleibt die Betriebssicherheit empfindlicher Geräte vorrangig.

Das alles unterstützt die Energieeffizienz einer Anlage, sorgt außerdem für eine Präzisions- und Performancesteigerung von Anwendungen. Der Bedarf dafür findet sich heute fast überall.

Ob Energiewirtschaft oder Medizin, ob Mobilität auf Erden oder Luft- und Raumfahrt… Dazu kommt seit einer Weile das große Thema E-Mobilität und selbstverständlich die Industrie schlechthin. Aber selbst in privaten Haushalten spielt das Thema eine Rolle.

Bild 'dau01'
Bild 'dau02'
Bild 'dau03'

Die Firma DAU wurde 1970 gegründet. Das begann damals mit Stanzteilen und mit Spritzguß. Im Jahr 1990 erfolgte die Spezialisierung auf Kühlkörper. Acht Jahre später verfügte das Haus über seine eigene Heatpipe-Technologie. Inzwischen ist der Betrieb international präsent. Und zwar als Teil der MIBA (Innovation in Motion – Technologies for a Cleaner Planet).

In diesem Zusammenhang werden übrigens junge Menschen ausgebildet, was bedeutet, hier gibt es Lehrlingsprogramme. Es muß ja laufend für qualifizierten Nachwuchs gesorgt werden, um die geforderte Qualität sicherzustellen. Das ist in unserer Wirtschaft längst kein selbstverständlicher Auftrag mehr, doch hier hat das Tradition.