Andreas Heiß

Andreas Heiß
Andreas Heiss, Fußballschiedsrichter (01).jpg
Persönliches
Name Andreas Heiß
Geburtstag 18. April 1983
Geburtsort Rum
Land Österreich
Größe 172 cm
Gewicht 66 kg
Ausbildung
Beruf IT-Manager
Einstufung
1998–
2009–
2010–
ÖFB-Schiedsrichter
ÖFB-Cupspiele
Erste Liga

5
13
Wichtige Einsätze
Stand: 10. Januar 2012

Andreas Heiß (* 18. April 1983 in Rum) ist ein österreichischer Fußballschiedsrichter. Er ist Mitglied des Tiroler Fußballverbandes und gehört im Tiroler Schiedsrichterkollegium der Gruppe Innsbruck an.

Inhaltsverzeichnis

Laufbahn als Fußballschiedsrichter

Inspiriert durch seinen Großvater, der ein bekannter Fußballspieler in Tirol war, legte Andreas Heiß am 15. September 1998 die Prüfung zum Fußballschiedsrichter ab. Nachdem er anfänglich aufgrund seiner Jugend nur Nachwuchsspiele leiten durfte, gab er am 15. Juni 2000 sein Debüt im Erwachsenenbereich in der ersten Tiroler Landesklasse. Bereits ein Jahr später konnte er sich für die Tiroler Gebietsliga (sechste Leistungsstufe) qualifizieren. Dank seiner guten Leistungen sicherte sich Andreas Heiß auch einen Platz im Talentekader des Tiroler Schiedsrichterkollegiums. Mit 1. Jänner 2004 wurde er in der Schiedsrichterkader der Landesliga Tirol aufgenommen, wieder ein Jahr später erfolgte der Aufstieg in die Tiroler Liga, wo er am 16. April 2005 mit der Begegnung Mayrhofen gegen Oberperfuss sein erstes Spiel in der vierthöchsten Leistungsstufe leitete.

Ab der Saison 2006/07 stieg Andreas Heiß in den Kader der Regionalliga West auf, wo er am 5. August 2006 mit der Begegnung zwischen Seekirchen und Rankweil sein erstes Spiel leitete. Nur eine Saison später wurde er in die Liste der Schiedsrichterassistenten der Österreichischen Bundesliga aufgenommen. Am 31. August 2007 hatte er seinen ersten Einsatz in der Ersten Liga an der Seite von Louis Hofmann im Spiel ASK Schwadorf gegen SC Schwanenstadt. Am 30. März 2008 assistierte Heiß erstmals in der Bundesliga an der Seite von Thomas Einwaller beim Spiel SV Ried gegen FC Red Bull Salzburg.

Als Schiedsrichterassistent kam Heiß bereits zu internationalen Einsätzen. Obwohl nicht dem Kader der FIFA-Assistent-Referees zugehörig, gab er sein Debüt am 23. Oktober 2008 im UEFA-Pokal 2008/09 im Spiel Aston Villa gegen Ajax Amsterdam als Assistent von Schiedsrichter Thomas Einwaller.[1] Am 5. August 2009 hatte er an der Seite von Konrad Plautz seinen ersten Einsatz in der Qualifikation zur UEFA Champions League 2009/10 im Spiel Olympiakos Piräus gegen ŠK Slovan Bratislava.[2]

Den vorerst letzten Meilenstein in seiner Karriere als Fußballschiedsrichter konnte Andreas Heiß im Frühjahr 2010 setzen. Nachdem er sein letztes Regionalliga Qualifikationsspiel zur Aufnahme in den Kader der österreichischen Bundesligaschiedsrichter am 13. November 2009 in der Regionalliga Ost in der Begegnung SC Neusiedl am See gegen ASK Baumgarten (0:0, 4 x gelb) erfolgreich absolvierte, kam er am 6. April 2010 in der Red Bull Arena im Spiel FC Red Bull Salzburg II gegen FK Austria Wien II (2:0) erstmals in der Ersten Liga (zweithöchste Leistungsstufe) zum Einsatz.[3][4] Mit Beschluss des Schiedsrichter-Ausschusses Bundesliga/Elite vom 31. Mai 2010 wurde Andreas Heiß für die Saison 2010/11 als Schiedsrichter der Ersten Liga aufgenommen.[5]

Neben seiner aktiven Karriere als Schiedsrichter ist Heiß, der im portugiesischen Spitzenschiedsrichter Vitor Melo Pereira (Fußball-Weltmeisterschaft 1998 und Fußball-Weltmeisterschaft 2002) sein Vorbild sieht, zudem auch Mitglied der Tiroler Schiedsrichterkommission.[6]

Spielleitungen in der österreichischen Ersten Liga

Stand: 10. Januar 2012 [7][8]

Spiel Saison Datum Heimmannschaft
Gastmannschaft
Ergebnis
Yellow card.svg
Yellow Red Card.svg
Red card.svg
Elf-
meter
Anmerkung
01 2009/10 06.04.2010 FC Red Bull Salzburg II FK Austria Wien II 2:0 5 0 0 0 Qualifikationsspiel
02 2009/10 21.05.2010 SKN St. Pölten Austria Lustenau 1:1 8 0 0 0 Qualifikationsspiel
03 2010/11 30.07.2010 Austria Lustenau SKN St. Pölten 4:0 7 0 0 0
04 2010/11 27.08.2010 FC Gratkorn SV Grödig 0:2 3 0 0 0
05 2010/11 14.09.2010 First Vienna FC FC Lustenau 4:1 6 0 0 2
06 2010/11 1.10.2010 FC Gratkorn - SKN St. Pölten 1:5 7 0 0 1
07 2010/11 29.10.2010 Austria Lustenau - FC Gratkorn 2:1 5 0 0 0
08 2010/11 26.11.2010 First Vienna FC - WAC/St. Andrä 0:4 7 0 0 0
09 2010/11 25.02.2011 FC Lustenau TSV Hartberg 1:3 4 0 0 0
10 2010/11 04.03.2011 Austria Lustenau FC Gratkorn 2:1 7 1 1 0
11 2010/11 08.04.2011 SCR Altach FC Gratkorn 3:1 3 0 0 0
12 2010/11 12.04.2011 Austria Lustenau First Vienna FC 3:2 7 0 0 2
13 2010/11 06.05.2011 FC Trenkwalder Admira FC Gratkorn 7:3 3 0 0 0
14 2011/12 12.07.2011 SV Grödig Austria Lustenau 1:2 5 0 0 0
15 2011/12 19.07.2011 FC Lustenau WAC/St. Andrä 2:5 6 1 0 0
16 2011/12 19.08.2011 SV Grödig LASK Linz 0:3 3 0 0 0
17 2011/12 26.08.2011 First Vienna FC SCR Altach 0:1 5 1 0 0
18 2011/12 14.10.2011 FC Blau-Weiß Linz FC Lustenau 1:6 3 0 1 0
19 2011/12 25.11.2011 Austria Lustenau FC Blau-Weiß Linz 1:3 4 0 0 1

Spielleitungen im ÖFB-Cup

Stand: 5. März 2011 [7][8]

Spiel Saison Datum Heimmannschaft
Gastmannschaft
Ergebnis
Yellow card.svg
Yellow Red Card.svg
Red card.svg
Elf-
meter
Anmerkung
01 2009/10 15.08.2009 Viktoria Bregenz SV Grödig 1:1 – 1:3 n.V. 5 0 0 0
02 2009/10 20.09.2009 SV Grödig FC Red Bull Salzburg 0:1 4 0 0 0
03 2010/11 14.08.2010 FC Dornbirn 1913 SC Magna Wiener Neustadt 1:0 4 0 0 0
04 2010/11 17.09.2010 SV Seekirchen TSV Hartberg 2:6 4 0 0 0
05 2010/11 9.11.2010 Austria Lustenau SV Grödig 0:0 n.V.
5:4 i.E.
10 0 0 0


Privates

Andreas Heiß ist ledig und hat keine Kinder. Nach der Matura erlernte er den Beruf des EDV-Technikers, in dem er heute als IT Manager tätig ist. Zu seinen Hobbys gehören neben Kinobesuchen, Laufen und Skifahren, wo er sich auch die nötige Kondition holt.

Weblinks

 Commons: Andreas Heiss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Weltfussball.at: Aston Villa – AFC Ajax (abgerufen am 7. April 2010)
  2. Weltfussball.at: Olympiakos Piräus – Slovan Bratislava (abgerufen am 7. April 2010)
  3. TFV-Schiedsrichter: Andreas Heiß debütiert in der Ersten Liga (abgerufen am 6. April 2010
  4. Weltfussball.at: RB Salzburg (A) – Austria Wien (A) (abgerufen am 7. April 2010)
  5. Österreichische Bundesliga: Schiedsrichterliste für die Bundesliga 2010/11 (abgerufen am 3. Juni 2010)
  6. TFV-Schiedsrichter: Reinhard Kaserer weitere vier Jahre Obmann (abgerufen am 29. Juni 2011)
  7. a b Transfermarkt.at: Profil Andreas Heiss (abgerufen am 5. März 2011)
  8. a b Weltfußball.at: Andreas Heiß (abgerufen am 5. März 2010)