unbekannter Gast
vom 30.12.2017, aktuelle Version,

Liste der Abgeordneten zum Burgenländischen Landtag (XVII. Gesetzgebungsperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Burgenländischen Landtag listet alle Mitglieder des Burgenländischen Landtags in der XVII. Gesetzgebungsperiode auf. Die Gesetzgebungsperiode wurde am 27. Juni 1996 mit der Angelobung der Abgeordneten und der Wahl des Präsidiums eröffnet und endete nach 55 Sitzungen am 28. Dezember 2000 mit der Angelobung des Landtags der XVIII. Gesetzgebungsperiode. Nach der Landtagswahl am 2. Juni 1996 entfielen 17 von 36 Mandaten auf die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) und 14 Mandate auf die Österreichische Volkspartei (ÖVP) und 5 auf die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ).

Dem Präsidium saß als 1. Landtagspräsident der ÖVP-Abgeordnete Erwin Schranz vor. Die Funktion des 2. Landtagspräsidenten hatte Johann Sipötz (SPÖ) inne, 3. Landtagspräsident war zunächst bis zum 30. September 1996 Hermann Fister (SPÖ), er wurde am 10. Oktober 1996 durch Manfred Moser (SPÖ) abgelöst. Die Funktion des Schriftführers übten Edith Mühlgaszner und Andrea Gottweis aus, Ordner waren Josef Bachmayer und Matthias Weghofer.

Während der Gesetzgebungsperiode kam es zu dreizehn Wechseln unter den Landtagsabgeordneten. Insgesamt gehörten somit 49 verschiedene Personen dem Landtag während der XVII. Gesetzgebungsperiode an.

Name Fraktion Anmerkung
Bachmayer Josef SPÖ  
Benkö Ilse FPÖ ab 6. Juli 2000 für Eduard Nicka
Berlakovich Nikolaus ÖVP  
Bieler Helmut SPÖ bis 17. März 1999
Braunrath Helga ÖVP  
Busch Wilhemine ÖVP ab 11. Mai 2000 für Johann Loos
Darabos Norbert SPÖ ab 19. Mai 1999 für Peter Rezar
Dunst Verena SPÖ ab 27. Jänner 2000, wechselte auf das Mandat von Karl Konrath, der das Mandat von Alfred Schreiner annahm
Fasching Paul ÖVP  
Ficker Elisabeth SPÖ  
Fister Hermann SPÖ bis 30. September 1996
Gelbmann Matthias SPÖ ab 4. November 1999 für Katharina Pfeffer
Glaser Franz ÖVP  
Gossy Ewald SPÖ ab 18. März 1999 für Helmut Bieler
Gottweis Andrea ÖVP  
Gradwohl Werner ÖVP  
Guttmann Franz SPÖ bis 25. November 1996
Hahn Georg SPÖ  
Hofmann Klaus ÖVP  
Karassowitsch Erich FPÖ bis 6. November 1997
Konrath Karl SPÖ wechselte am 27. Jänner auf das Mandat von Alfred Schreiner
Loos Johann ÖVP bis 30. April 2000
Moser Manfred SPÖ  
Mühlgaszner Edith SPÖ bis 27. Jänner 1998
Münzenrieder Josef ÖVP bis 31. Juli 1999
Nicka Eduard FPÖ bis 30. Juni 2000
Niessl Hans SPÖ  
Pfeffer Katharina SPÖ bis 28. Oktober 1999
Poglitsch Reinhard FPÖ  
Pongracz Gerhard SPÖ  
Prior Walter SPÖ  
Rauter Wolfgang FPÖ ab 6. November 1997 für Erich Karassowitsch
Resetar Adalbert ÖVP  
Rezar Peter SPÖ bis 18. Mai 1999
Ritter Ewald SPÖ ab 28. Jänner 1998 für Edith Mühlgaszner
Schmid Ernst SPÖ ab 10. Oktober 1996 für Hermann Fister
Schranz Erwin ÖVP  
Schreiner Alfred SPÖ ab 4. Dezember 1996 für Franz Guttmann
Sipötz Johann SPÖ  
Spieß Gertrude SPÖ  
Stacherl Willibald SPÖ ab 18. März 1999 für Kurt Zach
Strommer Rudolf ÖVP ab 7. Oktober 1999 für Josef Münzenrieder
Thomas Wilhelm ÖVP  
Tschürtz Johann FPÖ ab 6. November 1997 für Gabriel Wagner
Vadasz Peter ÖVP  
Wagner Gabriel FPÖ bis 5. November 1997
Weghofer Matthias ÖVP  
Zach Kurt SPÖ bis 17. März 1999
Zechmeister Walter FPÖ  

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. III. Teil (1996–2001). Eisenstadt 2001 (Burgenländische Forschungen; 84), ISBN 3-901517-29-4.