unbekannter Gast
vom 09.01.2018, aktuelle Version,

Liste der Naturdenkmäler im Bezirk Spittal an der Drau

Die Liste der Naturdenkmäler im Bezirk Spittal an der Drau listet die als Naturdenkmal ausgewiesenen Objekte im Bezirk Spittal an der Drau im Bundesland Kärnten auf.

Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
0BW Datei hochladen Weittalfall Sp 12Sp 12 Dellach im Drautal
KG: Drassnitz
Standort
Wasserfall, der über eine ca. 100 m hohe Kaskade stürzt. In besonders trockenen Sommern ist das Wasser des Weittalbaches vorrangig zur Versorgung des Weideviehs (über 100 Stück) erforderlich. 1,51 ha
1
Datei hochladen
Lappenbach in Stein, Tuffbachl Sp 11Sp 11 Dellach im Drautal
KG: Stein
Standort
Der Lappenbach gehört zu den wenigen rezenten Kalktuffbildungen in Kärnten. Er entspringt im NW-Hang des Jaukenmassivs der Gailtaler Alpen in ca. 800 m Seehöhe. Auf ca. 300 m Länge fließt er über ein mit Moos bewachsenes Gerinne. 4,83 ha
1
Datei hochladen
Wacholderhain bei Stein Sp 28Sp 28 Dellach im Drautal
KG: Stein
Standort
Häufiges Auftreten des baumwüchsigen Wacholders (Juniperus communis) auf einer Fläche von 5 ha, weit über 100 Exemplare des baumwüchsigen Wacholders kommen vor, was in unserem Raum eine ganz besondere Seltenheit ist. 4,17 ha
1
Datei hochladen
Raggaschlucht – Raggabach – Striedensee Sp 23Sp 23 Flattach, Obervellach
KG: Flattach, Söbriach
Standort
Die Raggaschlucht liegt in der Kreuzeckgruppe, sie beginnt rund 800 m ober der Einmündung des Raggabaches in die Möll, ist 800 m lang und weist einen Höhenunterschied von 200 m auf. Sie zählt zu den schönsten und beeindruckendsten Schluchten der Alpen. 914,16 ha
0BW Datei hochladen Sommer-Linde bei der Bichlkapelle in Greifenburg Sp 13Sp 13 Greifenburg
KG: Greifenburg
Standort
Linde an der Südostseite der Bichlkapelle. 113 
0BW Datei hochladen Sommer-Linde in Greifenburg Sp 14Sp 14 Greifenburg
KG: Greifenburg
Standort
Linde nordöstlich der Pfarrkirche in Greifenburg. 153 
0BW Datei hochladen Sommer-Linde in Großkirchheim, Schlosslinde Sp 16Sp 16 Großkirchheim
KG: Döllach
Standort
Mächtige Linde mit ausladender Krone im Hof des Schlosses Großkirchheim. Laut Besitzerin ist die Linde zur Zeit Napoleons (1763–1821) gepflanzt worden. 254 
1
Datei hochladen
Wasserfall Jungfernsprung Sp 25Sp 25 Heiligenblut am Großglockner
KG: Rojach
Standort
Der Jungfernsprung ist ein Wasserfall des Zopenitzenbaches, eines Zuflusses der Möll aus der Schobergruppe. Die Höhe des Wasserfalles beträgt 135 m, der Aufprallpunkt befindet sich 120 m oberhalb des Talbodens. 1,83 ha
1 Datei hochladen Gößnitzfall Sp 26Sp 26 Heiligenblut am Großglockner
KG: Zlapp und Hof
Standort
Fall des Gößnitzbaches am Ausgang des Gößnitztales; Höhe des Wasserfalles 80 m. Der Gößnitzfall ist ein Teil des Erlebnisweges „Natura Mystica“. 10,39 ha
1 Datei hochladen Gelber Rhododendron in Lendorf, Wunderblume von Lenorf Sp 04Sp 04 Lendorf
KG: Lendorf
Standort
Einziges wildwachsendes Vorkommen der Gelben Alpenrose in Österreich.
Anmerkung: Verortung möglicherweise ungenau! Exakte Verortung noch erforderlich!
42 
1
Datei hochladen
Sommer-Linde in Stöcklern Sp 02Sp 02 Lurnfeld
KG: Pusarnitz
Standort
Die Linde steht am Ortsende der Ortschaft Stöcklern südlich der schmalen Straße. 200 
1
Datei hochladen
Stappitzer See und Umgebung Sp 29Sp 29 Mallnitz
KG: Mallnitz
Standort
Der See mit seinen relativ großen Verlandungszonen gibt der Landschaft des Seebachtales ein besonderes Gepräge, welches sonst kaum in den Tauerntälern anzutreffen ist. Große Bedeutung bekommt der See und seine Umgebung als Rastplatz für Zugvögel. 11,1 ha
1 Datei hochladen Bäume am Dornbacher Schlossteich Sp 07Sp 07 Malta (Kärnten)
KG: Dornbach
Standort
Baumkulisse am Damm des Teiches von Schloss Dornbach bestehend aus 15 Ahornen, 4 Lärchen, 3 Fichten, 2 Eschen, 2 Pappeln und 2 Kastanien. 0,22 ha
0BW Datei hochladen Dornbacher Schlossallee Sp 06Sp 06 Malta (Kärnten)
KG: Dornbach
Standort
Allee am Zufahrtsweg zum Schloss Dornbach. 0,81 ha
1
Datei hochladen
Fallbach-Wasserfall Sp 33Sp 33 Malta (Kärnten)
KG: Malta
Standort
Der Wasserfall stürzt über eine rund 200 m hohe Felsflanke und gilt somit als Kärntens gewaltigster Wasserfall. Am Fuße des Wasserfalles hat sich eine den dortigen Verhältnissen angepasste, typische Flora entwickelt. 460 
0BW Datei hochladen Lärchengruppe Perschitzweg Sp 34Sp 34 Malta (Kärnten)
KG: Maltaberg
Standort
Von den ursprünglich 6 Exemplaren sind nur mehr 4 Lärchen vorhanden. Diese Lärchengruppe bildet den Restbestand eines dort einstmals mächtigen Lärchenwaldes. 0,11 ha
1
Datei hochladen
Sommer-Linde im Stiftshof in Millstatt, Stiftslinde Sp 01Sp 01 Millstatt
KG: Millstatt
Standort
Stiftslinde im Benediktiner-Hof des Stiftes Millstatt.

Der Wuchs der sog. „300-jährigen Linde“ ist schlank und hoch, der Eindruck ist vital. Seit der baumchirurgischen Behandlung 1991 hat sich der Zustand des Baumes erheblich gebessert.

200 
1 Datei hochladen Sommer-Linde in Obermillstatt Sp 15Sp 15 Millstatt
KG: Obermillstatt
Standort
Linde im Kreuzungsbereich der Straße nach Lammersdorf. 200 
1
Datei hochladen
Herzogfall und Rautfeldfall Sp 36Sp 36 Millstatt
KG: Obermillstatt
Standort
Der Riegerbach stellt einen weitgehend naturbelassenen Wasserlauf dar, der auf Grund des teilweise sehr steilen Geländes mit seinen Schluchtbereichen und den Wasserfällen einen wildbachähnlichen Charakter besitzt. 343 
1 Datei hochladen Astner Moos Sp 27Sp 27 Mörtschach
KG: Mörtschach
Standort
Es handelt sich um ein Niedermoor, das aus einem aufgestauten See entstand, der im Laufe der Zeit verlandete. Das Moor ist 1 km lang und 50–80 m breit, durchflossen vom Astenbach in 1–2 m breiten Mäandern. 10,53 ha
1
Datei hochladen
Pirkner Bach Sp 30Sp 30 Oberdrauburg
KG: Flaschberg
Standort
Das Wasser des Pirkner Baches stürzt am Übergang von der Steilstufe kaskadenartig über, unter und neben gewaltigen Felsblöcken zu Tal. Daneben bilden sich große Stillwassertümpel mit hellblau gefärbtem Wasser, wobei die Farbe auf den Kalkgehalt des Wassers hindeutet. 0,9 ha
1
Datei hochladen
Silberfall und Silbergraben Sp 31Sp 31 Oberdrauburg
KG: Flaschberg, Oberdrauburg
Standort
Der Wasserfall fällt fast senkrecht über eine 70–80 m hohe Talstufe, wobei die Höhe des Wasserfalles selbst geringer ist. Der Bach hat sich bereits tief in das Gestein eingegraben und stellt ein Lehrbeispiel für die abtragenden Kräfte des Wassers dar. 0,78 ha
0BW Datei hochladen Zwickenberger Saubachgraben und Zwickenberger Wasserfall Sp 32Sp 32 Oberdrauburg
KG: Zwickenberg
Standort
Der Zwickenberger Saubach weist alle Merkmale eines gänzlich naturbelassenen Wildbaches auf, er bildet tlw. Nebengerinne aus, auf Fels- und Geröllinseln inmitten des Bachbettes. 4,21 ha
1 Datei hochladen Kirchenlinden bei St. Peter Sp 19Sp 19 Radenthein
KG: St. Peter in Tweng
Standort
3 Linden 80 m östlich der Pfarrkirche St. Peter ob Tweng. Die beiden östlichen Linden sind an der Stammbasis zusammengewachsen. 254 
0BW Datei hochladen 2 Sommer-Linden in Rangersdorf, Kapellenlinden Sp 08Sp 08 Rangersdorf
KG: Rangersdorf
Standort
Linden beiderseits der Kapelle in Rangersdorf. Westlicher Baum: Der Stamm verzweigt sich in 4 m Höhe in 2 Nebenstämme, in der Stammgabel wächst Holler. Im östlichen Kronenbereich werden zwei Nebenstämme durch einen Metallspannring zusammengehalten. 55 
0BW Datei hochladen Wasserfälle am Bernitzbach Sp 35Sp 35 Reißeck
KG: Zandlach
Standort
Die Wasserfälle am Bernitzbach weisen 3 Gefällestufen auf und stellen ein beeindruckendes Naturgebilde dar, welches in dieser Schönheit im unteren Mölltal einzigartig ist. 0,22 ha
1 Datei hochladen Lärchenhain im Pöllatal Sp 03Sp 03 Rennweg am Katschberg
KG: Oberdorf
Standort
Lärchen im Landschaftsschutzgebiet Äußeres Pöllatal. Von den ursprünglich 4 Bäumen sind nur mehr 3 vorhanden, der vierte wurde Opfer eines Sturmes im Jahr 1994.
Anmerkung: Verortung möglicherweise ungenau! Exakte Verortung noch erforderlich!
113 
1 Datei hochladen Buchbichl Sp 22Sp 22 Weißensee
KG: Techendorf
Standort
Hauptsächlich mit Buchen bestockter Mischwald am Hangfuß des Mittaggrabens in Techendorf. 1,52 ha
1 Datei hochladen Gebanzkogel Sp 17Sp 17 Weißensee
KG: Techendorf
Standort
Bewaldeter zum Weißensee vorspringender Kogel in Oberdorf. Bewuchs: Fichte, Eiche, Esche, Linde, Erle und Kirsche. Dieser Kogel ist der einzige aus dem südseitig geneigten Hang der Weißenseefurche vorspringende Hügel. 0,49 ha
1
Datei hochladen
Lärche auf der Winklerner Alm, Herrgottslärche Sp 21Sp 21 Winklern
KG: Winklern
Standort
Knorrige Lärche auf der Winklerner Alm.

Laut Aussage eines Ortsansässigen hat Herr Fritz Zach, welcher zurzeit in den USA lebt, seinem im Krieg gefallenen Schikameraden Oskar Eder zu dessen Ehren ein Herrgottsbild in den Stamm der Lärche geschnitzt.

113 

Ehemalige Naturdenkmäler

Foto   Name ID Standort Beschreibung

Fläche Datum
1 Datei hochladen Winter-Linde in Litzlhof Sp 10Sp 10 Lendorf
KG: Lendorf
Standort
Linde nördlich der Landesstraße Lendorf–Pusarnitz. Die Linde musste am 2. Oktober 2015 gefällt werden, eine erste Linde wurde bereits am 19. Juli 2012 Opfer eines Sturmes. Die beiden Linden trugen auch den Namen Peter-Wunderlich-Linden und waren nach einem Bauernführer des 15. Jahrhunderts aus Amlach, Peter Wunderlich, benannt, der an dieser Stelle 1478 hingerichtet wurde.[1] 113  1942
1
Datei hochladen
Sommer-Linde in Kleindombra Sp 20Sp 20 Millstatt
KG: Millstatt
GrStNr: 316/4
Standort
Hauslinde am Roschusterhof.

Die Krone ist mit einem Seilanker und Gewindestäben gesichert. Laut Aussagen des Besitzers hat 1996 der Blitz in den Baum eingeschlagen und einen Hauptast gespalten. Das Totholz ist im Winter 2001/02 abgebrochen. Mit Bescheid vom 21. August 2017 wurde der Schutz widerrufen.

200 
  Commons: Naturdenkmäler im Bezirk Spittal an der Drau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Alois Lackner: Die Litzlhofer Linde ist nicht mehr. In: Litzhof Aktuell. Dezember 2015, S. 13, abgerufen am 29. September 2017.