unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Laab im Walde

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Laab im Walde enthält die 9 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Laab im Walde.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Diebsgrabenaquädukt
ObjektID: 129674

Standort
KG: Laab im Walde
Die II. Wiener Hochquellenwasserleitung ist ein Teil der Wiener Wasserversorgung. Die 183 Kilometer lange Leitung wurde nach zehnjähriger Bauzeit am 2. Dezember 1910 eröffnet.

Datei hochladen
Kanalbrücke Fammersgraben, 2 Einsteigtürme (115, 116)
ObjektID: 129672

Standort siehe Beschreibung
KG: Laab im Walde
Bauwerke der II. Wiener Hochquellenwasserleitung. Neben dem Diebsgrabenaquädukt und dem Bierbrunnaquädukt sind unter diesem Eintrag der Einsteigturm 115 (Lage), die Kanalbrücke Fammersgraben (Lage) und der Einsteigturm 116 (Lage) geschützt.

Datei hochladen
Bierbrunnaquädukt
ObjektID: 129673

Standort
KG: Laab im Walde
Bauwerk der II. Wiener Hochquellenwasserleitung.
Datei hochladen Wegkapelle
ObjektID: 88746
bei Hauptstraße 26
Standort
KG: Laab im Walde
Spätbarock-klassizistische Kapelle mit Kruzifix um 1800 am Anger

Datei hochladen
Ehem. Schloss Wintersbach/ Kath. Pfarrkirche hl. Koloman und Pfarrhof samt Nebengebäude (Wohnhaus) und Ummauerung
ObjektID: 54721
Hauptstraße 38
Standort
KG: Laab im Walde
Im 17. Jahrhundert errichtete vierflügelige Schlossanlage, nach einem Brand 1865 wurde nur der Straßentrakt wieder aufgebaut

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 88748
gegenüber Hauptstraße 38
Standort
KG: Laab im Walde
Ursprünglich am Kärntnertor in Wien befindliche Statue aus der Mitte des 18. Jahrhunderts
Datei hochladen Wegkapelle
ObjektID: 88745
bei Karl Schindler-Gasse 1
Standort
KG: Laab im Walde
Wegkapelle im Stil der Neorenaissance um 1900 mit Marienbild und Liegefigur der hl. Rosalia in der Sockelnische

Datei hochladen
Klosteranlage der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul
ObjektID: 88744
Klostergasse 7-9
Standort
KG: Laab im Walde
Standort der ehemaligen Kirche und Kaltwasserheilanstalt, als weithin sichtbarer Bau im Heimatstil 1912/13 von Hubert Gangl neu erbaut
Datei hochladen Weissche Kapelle
ObjektID: 40416
bei Schloßgasse 24
Standort
KG: Laab im Walde
1774 von Carl Graf Colloredo gestifteter Rechteckbau mit barockem Kruzifix, 1852 wieder aufgebaut, 1994 bis 1997 renoviert

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Laab im Walde  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.