Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.12.2019, aktuelle Version,

Marco Angeler

Marco Angeler
Personalia
Geburtstag 28. Jänner 1989
Geburtsort Neunkirchen, Österreich
Größe 182 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1996–1999 SV Schauerberg
1999–2008 SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2013 1. SC Sollenau 111 (10)
2013–2014 SC Wiener Neustadt 1 0(0)
2014–2015 ASK Eggendorf 12 0(5)
2015–2016 SV Gloggnitz
Stationen als Trainer
Jahre Station
2018–2019 FC Admira Wacker Mödling (Athletiktrainer)
2019– FK Austria Wien (Athletiktrainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Marco Angeler (* 28. Jänner 1989 in Neunkirchen) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Als Spieler

Angeler begann seine Karriere beim SV Schauerberg. 1999 wechselte er in die Jugend des SK Rapid Wien, bei dem er später auch in der Akademie spielte. In der Winterpause der Saison 2007/08 wechselte er zum viertklassigen 1. SC Sollenau. Sein Debüt für Sollenau in der Landesliga gab er im Februar 2008, als er am 16. Spieltag jener Saison gegen den SC Retz in der 90. Minute für Daniel Tometschek eingewechselt wurde. Seinen ersten Treffer in der vierthöchsten Spielklasse erzielte er im Juni 2008 bei einer 4:1-Niederlage gegen den SV Haitzendorf. Mit Sollenau stieg er 2010 in die Regionalliga auf. In der Aufstiegssaison 2009/10 kam er zu zwölf Einsätzen, in denen er zwei Tore erzielte.

Sein erstes Spiel in der Regionalliga absolvierte Angeler im August 2010, als er gegen den SV Horn in der 82. Minute für Fabian Samec ins Spiel gebracht wurde. Im September 2011 erzielte er bei einem 4:3-Sieg gegen die Amateure des FK Austria Wien sein erstes Tor in der Regionalliga.

Zur Saison 2013/14 wechselte er zum Bundesligisten SC Wiener Neustadt. Sein einziges Spiel in der Bundesliga absolvierte er im August 2013, als er am fünften Spieltag jener Saison gegen den FK Austria Wien in der Startelf stand und in der 71. Minute durch Kristijan Dobras ersetzt wurde. Im Juli 2014 löste er seinen Vertrag bei Wiener Neustadt auf[1] und wechselte zum fünftklassigen ASK Eggendorf.[2]

Nach einer Saison bei Eggendorf schloss Angeler sich im Sommer 2015 dem sechstklassigen SV Gloggnitz an. Nach der Saison 2015/16 verließ er Gloggnitz, sein letztes Spiel für den Verein hatte er im April 2016 absolviert. Im Jänner 2017 hinterlegte er seinen Spielerpass beim SV Grimmenstein, für den er jedoch nicht zum Einsatz kam.

Als Trainer

Ab Oktober 2018 fungierte Angeler als Athletiktrainer des Bundesligisten FC Admira Wacker Mödling.[3] Mit November 2019 wechselt er zum Ligakonkurrenten FK Austria Wien.[4]

  Commons: Marco Angeler  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Der SCNW und Angeler haben sich getrennt fussball-imnetz.at, am 13. Juli 2014, abgerufen am 6. September 2018
  2. Eggendorf holt Angeler aus der Bundesliga fanreport.com, am 27. Juli 2014, abgerufen am 6. September 2018
  3. Dem neuen Admira-Trainer bläst ein kräftiger Gegenwind ins Gesicht Kurier via Pressreader, am 31. Oktober 2018, abgerufen am 16. Oktober 2019
  4. Austria engagiert neuen Athletiktrainer fk-austria.at, am 15. Oktober 2019, abgerufen am 16. Oktober 2019