unbekannter Gast
vom 07.02.2017, aktuelle Version,

Steeg (Tirol)

Steeg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Steeg
Steeg (Tirol) (Österreich)
Steeg (Tirol)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Reutte
Kfz-Kennzeichen: RE
Fläche: 67,95 km²
Koordinaten: 47° 15′ N, 10° 18′ O
Höhe: 1122 m ü. A.
Einwohner: 679 (1. Jän. 2017)
Postleitzahl: 6655
Vorwahl: 05633
Gemeindekennziffer: 7 08 31
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Steeg 30
6655 Steeg
Website: www.steeg.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Günther Walch (Gemeindeliste)
Gemeinderat: (2016)
(11 Mitglieder)

11 Gemeindeliste

Lage der Gemeinde Steeg im Bezirk Reutte
Bach Berwang Biberwier Bichlbach Breitenwang Ehenbichl Ehrwald Elbigenalp Elmen Forchach Grän Gramais Häselgehr Heiterwang Hinterhornbach Höfen Holzgau Jungholz Kaisers Lechaschau Lermoos Musau Namlos Nesselwängle Pfafflar Pflach Pinswang Reutte Schattwald Stanzach Steeg Vorderhornbach Tannheim Vils Wängle Weißenbach am Lech Zöblen Tirol Lage der Gemeinde Steeg (Tirol) im Bezirk Reutte (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Luftaufnahme vom oberen Lechtal
(im Bildvordergrund Steeg, dann Hägerau, Holzgau)
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Steeg ist eine Gemeinde mit 679 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Reutte in Tirol (Österreich).

Geografie

Steeg ist der erste Ort im obersten Tiroler Lechtal.

Die Gemeindefläche umfasst 6.799,76 ha, davon sind:

  • 11,82 ha Baufläche
  • 391,89 ha landwirtschaftlich genutzt
  • 3.253,16 ha Alpen (Bergmähder und Almen)
  • 1.444,19 ha Wald
  • 44,34 ha Gewässer
  • 36,63 ha Bundesstraße
  • 1.617,73 ha Sonstige Flächen
    • 10,89 ha Wege
    • 0,08 ha Friedhof
    • 0,60 ha Sportplatz
    • 2,36 ha diverse Plätze
    • 1.603,80 ha unproduktiv

Gemeindegliederung

Steeg besteht aus einer einzigen gleichnamigen Katastralgemeinde bzw. aus fünf Ortschaften (Einwohner Stand 1. Jänner 2015[1]):

  • Dickenau (91)
  • Hägerau (209)
  • Hinterellenbogen (116)
  • Lechleiten (67)
  • Steeg (197)

Die Ortsteile sind mehrere Dörfer und Weiler, wie Walchen, Hägerau, Ebene, Dickenau, Steeg, Hinterellenbogen, Prenten, am Ende der Lech-Schlucht liegen Lechleiten und Gehren (beide gehören zur Diözese Feldkirch).

Nachbargemeinden

Warth
(Bezirk Bregenz)
Oberstdorf (Bayern)
Lech
(Bezirk Bludenz)
Holzgau
Kaisers

Geschichte

Steeg wurde 1427 erstmals urkundlich erwähnt. Erste Siedler waren die Walser, die aus ihrer alten Heimat flohen.

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Der Gemeinderat hat 11 Mitglieder.

Bei der Gemeinderatswahl 2016 erhielt die Gemeindeliste 11 Sitze.

Bürgermeister
  • seit ? Günther Walch (Gemeindeliste)

Wappen

Ein schwarzer Brückenbogen überspannt ein vertikales silbernes Wellenband auf grüner Fläche. Dies stellt den im Spätmittelalter erwähnten Flussübergang dar, nach dem die Gemeinde benannt wurde.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Steeg
Kath. Filialkirche hll. Sebastian und Rochus in Hägerau
  • Pfarrkirche Steeg, 1122 m Seehöhe
  • Kirche Hägerau, 1107 m
  • Kapelle Lechleiten, 1539 m
  • Kapelle Gehren, 1465 m

Wirtschaft

  • In Steeg befindet sich die zentrale Molkerei für das obere Lechtal. Es existieren insgesamt 33 viehhaltende (davon 27 rinderhaltende) landwirtschaftliche Betriebe.
  • Im Jahr 2010 erbrachte der Fremdenverkehr den Tourismusbetrieben ein Übernachtungsvolumen von 86.743 Nächtigungen.

Verkehr

Vereine

  • Bergrettung Ortsstelle Steeg
  • Bergwacht Ortsstelle Steeg
  • Eissportclub Steeg
  • Freiwillige Feuerwehr Steeg
  • Jungbauernschaft/Landjugend Steeg
  • Musikkapelle Hägerau
  • Musikkapelle Steeg
  • Schützengilde Steeg
  • Schützenkompanie Steeg
  • Sozialkreis Steeg/Kaisers
  • Sportverein Steeg
  • Theatergruppe Steeg
  • Viehzuchtverein Hägerau
  • Viehzuchtverein Hinterellenbogen
  • Viehzuchtverein Lechleiten
  • Viehzuchtverein Steeg
  • Viehversicherungsverein Steeg

Persönlichkeiten

  • Anna Dengel (1892–1980), Gründerin der Kongregation der Missionsärztlichen Schwestern
  Commons: Steeg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Einwohner nach Ortschaften (Excel-Datei, 766 KB); abgerufen am 29. Juli 2015