unbekannter Gast
vom 01.04.2017, aktuelle Version,

Vierschanzentournee 1972/73

21. Vierschanzentournee
Sieger
Tourneesieger Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt
Oberstdorf Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt
Garmisch-Partenkirchen Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt
Innsbruck Sowjetunion 1955 Sergei Botschkow
Bischofshofen Tschechoslowakei Rudolf Höhnl
1971/72 1973/74

Bei der 21. Vierschanzentournee 1972/73 fand das Springen vom 30. Dezember 1972 bis zum 6. Januar 1973 in Deutschland und Österreich statt. Die deutschen Veranstaltungsorte waren Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen, in Österreich wurde in Innsbruck und Bischofshofen gesprungen. Die Tournee gewann der DDR-Springer Rainer Schmidt.

Oberstdorf

Pos. Springer Land Punkte
01 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 237,0
02 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 233,5
03 Henry Glaß Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 226,2
04 Hans Schmid Schweiz Schweiz 220,3
05 Manfred Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 215,5
06 Rudolf Höhnl Tschechoslowakei Tschechoslowakei 215,0
07 Dietrich Kampf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 210,1
08 Reinhold Bachler Osterreich Österreich 208,7
09 Esko Rautionaho Finnland Finnland 208,4
10 Alfred Grosche Deutschland BR BR Deutschland 205,4

Garmisch-Partenkirchen

Pos. Springer Land Punkte
01 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 229,1
02 Dietrich Kampf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 222,4
03 Jaromír Liďák Tschechoslowakei Tschechoslowakei 217,3
04 Manfred Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 216,8
05 Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 215,0
06 Henry Glaß Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 214,6
07 Walter Steiner Schweiz Schweiz 214,5
08 Sergei Botschkow Sowjetunion 1955 Sowjetunion 212,7
09 Hiroshi Itagaki Japan Japan 209,5
10 Wojciech Fortuna Polen 1944 Polen 208,4

Innsbruck

Pos. Springer Land Punkte
01 Sergei Botschkow Sowjetunion 1955 Sowjetunion 231,9
02 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 228,9
03 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 224,4
04 Walter Steiner Schweiz Schweiz 221,5
05 Hans Schmid Schweiz Schweiz 216,7
06 Yukio Kasaya Japan Japan 214,8
07 Tauno Käyhkö Finnland Finnland 212,1
08 Manfred Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 210,6
09 Stanisław Pawlusiak Polen 1944 Polen 210,6
10 Hiroshi Itagaki Japan Japan 209,6

Bischofshofen

Pos. Springer Land Punkte
01 Rudolf Höhnl Tschechoslowakei Tschechoslowakei 234,6
02 Sergei Botschkow Sowjetunion 1955 Sowjetunion 233,4
03 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 231,8
04 Jaromír Liďák Tschechoslowakei Tschechoslowakei 231,4
05 Hiroshi Itagaki Japan Japan 230,7
06 Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 229,8
07 Karel Kodejška Tschechoslowakei Tschechoslowakei 225,1
08 Walter Steiner Schweiz Schweiz 224,3
09 Manfred Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 223,2
10 Reinhold Bachler Osterreich Österreich 222,7

Gesamtstand

Rainer Schmidt
Pos. Springer Land Punkte
01 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 913,9
02 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 897,5
03 Sergei Botschkow Sowjetunion 1955 Sowjetunion 874,2
04 Hans Schmid Schweiz Schweiz 867,2
05 Manfred Wolf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 866,1
06 Rudolf Höhnl Tschechoslowakei Tschechoslowakei 858,9
07 Walter Steiner Schweiz Schweiz 855,3
08 Henry Glaß Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 845,1
09 Hiroshi Itagaki Japan Japan 844,6
10 Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 841,4

Literatur

  • Willi Knecht: Die geteilte Arena. Presseverlag Bahr, Nürnberg 1968