Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Notiz 036: Mein Beruf#

(Zum aktuellen Klärungsbedarf)#

Übersicht#

Wir leben in einem Kräftespiel massiver Umbrüche, die sich weltweit verzahnt haben. Die Corona-Pandemie ist nich dessen Ursache, bloß ein Teil davon und Ausdruck unseres Umgangs mit der Welt. Mir ist im Lockdown aufgefallen, daß derzeit ganz unsinnige Klischees hochkochen, was denn die Berufe von Kunst- und Kulturschaffenden angeht, was die Relevanz von Wissens- und Kulturarbeit betrifft. Also hab ich eine Notiz verfaßt: „Mein Beruf“, um dann auch andere nach ihren Ansichten über die eigene Profession zu befragen… (Martin Krusche)

Martin Krusche live im SPLITTERWERK, Graz. (Foto: Ursula Glaeser.)
Martin Krusche live im SPLITTERWERK, Graz. (Foto: Ursula Glaeser.)

  • Milena Findeis, Grenzgängerin: Mein Beruf (Vom Sekretariat in die Selbständigkeit)
  • Petra Gangl, Mode- und Grafik-Designerin: Mein Beruf (Alles beginnt mit einer Vision)
  • Martin Krusche, Autor: Mein Beruf (Zu einer fälligen Debatte)
  • Sir Oliver Mally, Musiker: Mein Beruf (Der Musiker als Einmannunternehmen)
  • Hermann Maurer, Wissenschafter: Mein Beruf (Die Aufgabe von Universitäten und Forschungseinrichtungen)