Promau (Hollenstein an der Ybbs)

f1

Großpromau (Einschicht)
Promau (Hollenstein an der Ybbs) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Amstetten (AM), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Waidhofen an der Ybbs
Pol. Gemeinde Hollenstein an der Ybbs  (KG Garnberg)
Ortschaft Oberkirchen
Koordinaten 47° 45′ 49″ N, 14° 49′ 41″ O47.76361111111114.828055555556773Koordinaten: 47° 45′ 49″ N, 14° 49′ 41″ O
Höhe 773 m ü. A.
Gebäudestand 1 (2001)
Postleitzahl A-3343f1
Statistische Kennzeichnung
Zählbezirk/Zählsprengel Hollenstein-Umgebung (30516 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Promau ist eine Talung in den Ybbstaler Alpen, hier liegen die Ansiedlungen Großpromau und Kleinpromau, die zur Gemeinde Hollenstein an der Ybbs im Bezirk Scheibbs, Niederösterreich, gehören.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf1

Kleinpromau (Einschicht)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Amstetten (AM), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Waidhofen an der Ybbs
Pol. Gemeinde Hollenstein an der Ybbs  (KG Garnberg)
Ortschaft Oberkirchen
Koordinaten 47° 45′ 40″ N, 14° 49′ 45″ O47.76111111111114.829166666667809
Höhe 809 m ü. A.
Gebäudestand 1 (2001)
Postleitzahl A-3343f1
Statistische Kennzeichnung
Zählbezirk/Zählsprengel Hollenstein-Umgebung (30516 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Die Gegend Promau[1] ist eine Passlandschaft zwischen dem Göstlinger Mendlingtal und dem Hollensteiner Hammerbachtal und Sandgraben. Dieser Talzug trennt Königsbergzug (1452 m ü. A.) im Norden vom Gamssteinzug (Hochkogel 1774 m ü. A., Voralpe-Gruppe), zwei Massiven der Ybbstaler Voralpen. Der erstere ist noch ein weitgehend bewaldeter Höhenrücken, der zweitere schon ein alpiner, in der Gipfelregion kahler Kalkstock.

Die Promau ist eine Rodungsinsel der beiden Gehöfte, und sonst von Wald umgeben.

Nachbarorte
Wenten Thomasberg
(Königsberg)
Sandgraben
Nachbargemeinden Großegg (Gem. Göstling, Bez. Scheibbs)
(Scheibenberg)
Mendling (Gem. Göstling, Bez. Scheibbs und Gem. Palfau, Bez. Liezen, Stmk.)
Lassing (Gem. Göstling, Bez. Scheibbs)

Passhöhe Promau

Blick von der Promau auf die Voralpe
xxxw1
Höhe bei Kleinpromau
West Ost
Passhöhe 809 m ü. A.
Ybbstal Mendlingtal
Wasserscheide Sandgraben → Hammerbach → Ybbs → Donau Mendlingbach → Salza → Enns → Donau
Talorte Hollenstein an der Ybbs Mendling
Ausbau Gemeindestraße (L6179 Lassing – Hof-Großegg)
Gebirge Königsberg / Voralpe-Gruppe
Besonderheiten Straße nach Lassing zum Mendlingpass liegt ca. 100 m über dem Talausgang bei Mendling
Profil
Ø-Steigung  % (217 m / ? km)  % (312 m / ? km)
Koordinaten 47° 45′ 43″ N, 14° 49′ 41″ O47.7619114.82795809
Höhenangabe ÖK[2]

Geschichte

Die Route Lassing – Großhollenstein war in der früheren Neuzeit wichtiger Transportweg des Eisenerzer Roheisens in die Kleineisengewerberegion um Hollenstein und Opponitz,[3] und als solcher eine Nebenroute der Eisenstraße in den Drei-Märkte-Bezirk Gresten, Scheibbs und Purgstall an der Erlauf (bzw. Scheibbs, Purgstall, Göstling).

Natur und Sehenswürdigkeiten

Lohhütte Promau

Die Talung liegt im Naturpark [Niederösterreichische] Eisenwurzen. Das Gebiet ist leichtes Wander-[4] und Mountainbike-Terrain,[5] über Forstwege sind Aufstiege auf die Berge der Umgebung möglich.

Westlich befindet sich das denkmalgeschützte Jagdhaus Sandgraben, östlich die Erlebniswelt Auf dem Holzweg im Mendlingtal, die das Kleineisengewerbe der Eisenwurzen mit mehreren Anlagen dokumentiert. In diese Richtung findet sich an der Straße auch die Lohhütte, eine von der Naturparkverwaltung rekonstruierte, für die Eisenwurzen typische Rindenhütten (Forstleutehütte).[1]

Einzelnachweise

  1. a b nicht in der ÖK vermerkt, zum örtlichen Gebrauch vergleiche Promau: Lohhütte, naturpark-eisenwurzen.at; weitere Fotos dieser Naturparkattraktion siehe Lohhütte, sagen.at » Themen » Holz » Holzhäuser
  2. 809 m Kote ÖK; Atlas Karte: Geländehöhe: (Laserscan) → Koordinatenmessung gibt 802 m für die Passhöhe
  3.  Franz Eppel: Die Eisenwurzen. Band 4 von Österreichische Kunstmonographie. 2. Auflage Auflage. Verlag St. Peter, Salzburg 1968, ISBN 3-900173-04-4, S. o.A. (Bibl. Eintrag, eisenstrasse.info).;
     Edith Bilek-Czerny: Most- und Eisenstraße. Band 28 von Denkmalpflege in Niederösterreich; Ausgabe 9-2002 von Mitteilungen aus Niederösterreich. 2. Auflage Auflage. Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung für Kultur und Wissenschaft, 2002, S. 44 (d-nb.info).
  4. vergl. Eisenwurzen/Wandertipps, naturparke.at
  5. vergl. Mountainbiken, naturpark-eisenwurzen.at